Frauen-Landesliga Reitsch bejubelt ersten Saisonsieg

Anna Schneider
Die Reitscherin Saskia Elsner (orangenes Trikot) hat Luisa Popp überlaufen und marschiert Richtung Neusorger Strafraum. Foto: Heinrich Weiß

Die Fußballerinnen des SV gewinnen in der Landesliga das Duell der beiden noch punktlosen Teams gegen Neusorg mit 4:2. Kristin Rebhan und Sandra Neubauer treffen doppelt.

Den ersten Sieg und damit die ersten Punkte im dritten Spiel der neuen Saison in der Frauen-Fußball-Landesliga Nord erkämpften die Damen des SV Reitsch am Samstag gegen den SV Neusorg. Nach einer 1:0-Führung geriet die Heimelf zwischenzeitlich mit 1:2 in Rückstand, konnte das Spiel dann aber noch zum 4:2 Endstand drehen. Damit belegen die Frankenwälderinnen nun mit 4:8 Toren und drei Zählern den neunten Platz im Zwölfer-Feld, während der SV Neusorg nach null Punkten aus drei Begegnungen die rote Laterne vor sich herträgt.

SV Reitsch – SV Neusorg 4:2 (2:2). Bereits in der 2. Spielminute traf Kristin Rebhan über Linksaußen ins lange Eck zum 1:0 (2.). Anschließend verpassten es die Reitscherinnen jedoch, einen Eckstoß konsequent zu klären, sodass Nadine Bayerl nur drei Minuten später für die Gäste ausglich (5.). Anna Kohl legte in der 9. Minute zum 1:2 nach.

Rückstand weggesteckt

Die Heimelf bewies nach diesem Rückstand jedoch großes Engagement und drängte auf den erneuten Gleichstand. Diesen stellte Sandra Neubauer in der 14. Spielminute ebenfalls nach einem Eckstoß her.

Im zweiten Durchgang zeigte sich die Heimelf deutlich präsenter und ließ kaum noch Torchancen für Neusorg zu. Die neuerliche Führung blieb dem SV Reitsch zunächst jedoch verwehrt. Sandra Neubauer scheiterte am Außennetz sowie am Aluminium. Auch Saskia Elsner kam nach einem Doppelpassspiel über Rechtsaußen aus guter Position zum Abschluss, dieser geriet allerdings zu hoch.

Wieder war es dann Kristin Rebhan, die ihr Team in der 66. Spielminute zum zweiten Mal in Führung brachte. Über die Mitte setzte sie sich durch und schob überlegt rechts unten zum 3:2 ein (66.). Im Anschluss bemühte sich Neusorg, noch einmal ins Spiel zurückzufinden, kam jedoch abgesehen von einem Eckstoß nicht mehr gefährlich vor das Reitscher Gehäuse. Stattdessen erhöhte Sandra Neubauer in der 90. Spielminute auf 4:2 und stellte somit den Endstand her.

Nun beim Tabellenvorletzten nachlegen

Am Samstag, 24. September, gilt es für das Team von Jürgen Bauer um 15 Uhr bei der SpVgg Erlangen, Tabellenvorletzter mit null Punkten, die nächsten drei Zähler zu holen.

SV Reitsch: Lehotay – Hader, Wenzig (46. Kraus), Wachter, A. Schneider, Fischer (12. Lang), M. Wich, Schlund, Rebhan, S. Neubauer, Elsner (86. S. Möhrle).

SV Neusorg: Bächer – Wächter, Le. Graser, Kellner, Bayerl, Kraus, Günther, L. Popp, A. Sticht, Kohl, Riedl.

Tore: 1:0 Rebhan (2.), 1:1 Bayerl (5.), 1:2 Kohl (9.), 2:2 S. Neubauer (14.), 3:2 Rebhan (66.), 4:2 S. Neubauer (90.).

Gelbe Karten: Hader (28.) / Günther (72.). – Zuschauer: 30. – Schiedsrichter: Raphael Stark (TSV Marktzeuln).

 

Bilder