Friesen Ein musikalisches Dankeschön an die Koinor-Stiftung

Der Chor "Con brio" aus Friesen erhielt eine Spende in Höhe von 500 Euro von der Koinor-Horst-Müller-Stiftung und dankte anschließend mit einem großartigen Konzert in der St. Georg- Kirche. Im Bild (vorne von links) Stiftungsvorstand Karl-Heinz Zubrod, Maria Schmidt, stellvertretende Chorleiterin Mona Taube sowie Michael Schulz, Stiftungsratsvorsitzender. Foto: Karl-Heinz Hofmann Quelle: Unbekannt

Der Chor "Con brio" freut sich über 500 Euro. Bei der Übergabe überraschte man die Spender dann mit einem kleinen Konzert.

Friesen - Die Koinor-Horst-Müller- Stiftung unterstützt den Friesener Chor "Con brio" mit 500 Euro. Die Sänger und Sängerinnen zeigten sich überwältigt von dieser stattlichen Spende. Maria Schmidt dankte im Namen des Chores den beiden Spendenüberbringern, Stiftungsratsvorsitzender Michael Schulz und Stiftungsratvorstand Karl-Heinz Zubrod, herzlich. Beide überraschte man bei der Spendenübergabe mit einem kleinen Konzert in der St. Georg-Kirche.

Chor tut selbst Gutes

Maria Schmidt, die auch im Namen der erkrankten Sprecherin des Chores, Michaela Taube dankte, informierte, wie es zur Idee dieses Konzertes kam. Viele Jahre unterstützt der Chor schon die Benefizaktion 1000 Herzen für Kronach mit eigenen Konzerten. Auch in diesem Jahr wurde in der Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer ein Benefizkonzert geplant, doch leider musste dies wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Der Initiator der Hilfsaktion, Gerhard Burkert-Mazur, sei auf den Chor zugegangen und habe gebeten, eine Spendenübergabe der Koinor-Horst-Müller-Stiftung an 1000 Herzen musikalisch zu begleiten. Der Chor zögerte keinen Augenblick und sagte zu. Die Mitarbeiter der Michelauer Firma zeigten sich dann auch von dem Konzert begeistert. Und natürlich zählen seither auch Michael Schulz und Karl- Heinz Zubrod zu den Fans des Chores.

Gänsehautmomente

Unter Leitung von Mona Taube brachte nun der Chor erneut einige Lieder dar, die tief unter die Haut gingen und für Gänsehautmomente sorgten. Das Konzert war facettenreich zusammengestellt mit Titeln wie zum Beispiel "Clap your hands" sowie der Hymne zum Weltjugendtag 2005 "Here we are". Die musikalische Reise führte über beliebte Gospels bis hin zum Friedensgebet "Mach mich zum Werkzeug deines Friedens" und dem gemeinsam gesungenen Lied "Irische Segenswünsche".

Verdiente Unterstützung

Trotz der Einhaltung aller Corona-Bestimmungen mit Schutzmaske und Abstand entstand im Gotteshaus eine prächtige Atmosphäre, die für eine Stunde die Corona- Pandemie vergessen ließ. Nach dem Konzert war Gelegenheit zur Unterhaltung auf dem Platz vor der Kirche. Schon hier deuteten die Spender von der Koinor-Horst-Müller-Stiftung an, dass diese heutige 500 Euro-Spende bestimmt nicht die letzte Spende an Con brio gewesen sei. So ein Chor mit so vielen jungen Sängerinnen und Sängern, die selbst viel für kirchliche und soziale Zwecke übrig haben, habe es verdient, unterstützt zu werden, meinte Michael Schulz. hof

—————

Weitere Infos zum Chor gibt es im Netz unter www.conbrio-friesen.de.

 
 

Bilder