Friesen Trauer um die Torwart-Legende vom SV Friesen

Starb plötzlich und unerwartet: Friesens Torwart-Legende Siegfried Kirschbauer. Foto: Weiß/Archiv Quelle: Unbekannt

Torwart-Legende Siegfried Kirschbauer vom SV Friesen ist im Alter von 49 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben.

Friesen - Torwart-Legende Siegfried Kirschbauer vom SV Friesen ist im Alter von 49 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben. Das bestätigte der Ehrenvorsitzende des Fußball-Landesligisten, Norbert Kraus, am Montag.

"Siggi war einzigartig. Sowohl menschlich als auch sportlich. Es ist unheimlich schade", sagte Kraus. Die Nachricht von Kirschbauers überraschendem Tod verbreitete sich schnell und sorgte überall für Bestürzung. "Unfassbar, das ist ein Riesenverlust", meinte Friesens Cheftrainer Armin Eck.

Siegfried Kirschbauer war im Jahr 2000 von seinem Heimatverein DJK Zeyern zu den Friesenern gewechselt und dort zur Legende geworden. Lange Zeit war er Stammtorhüter beim Landesligisten, glänzte mit tollen Paraden und konstanten Leistungen. Durch seine sympathische Art war er nicht nur bei seinen Mitspielern, sondern auch bei den Fans überaus beliebt. Für ihn stand immer der Sport und die Kameradschaft im Vordergrund.

Fußball war sein Leben. Mehr als nur ein Mal wurde der reaktionsschnelle und mit viel Übersicht agierende Torhüter reaktiviert. Er lief in allen drei Männermannschaften des SV Friesen auf, wann immer Not am Mann war. Mit 47 Jahren stand er nochmals in der Landesliga zwischen den Pfosten. Zuletzt gab Siegfried Kirschbauer bei den Frankenwäldern sein Wissen als Torwarttrainer weiter. miha

Autor

 

Bilder