Fußball-Bezirksliga Ebersdorfer Kantersieg

Jürgen Vorndran
Zieht mit links ab und trifft zum zwischenzeitlichen 3:0 für den SC Sylvia: der Ebersdorfer Fabian Bergmann (in Weiß). Foto: Hagen Lehmann

Der SC Sylvia Ebersdorf gewinnt am Mittwochabend das Derby in der Fußball-Bezirksliga gegen Sonnefeld deutlich. Der Landesligaabsteiger trifft gleich siebenmal.

Am Ende war es sehr deutlich: Der SC Sylvia Ebersdorf hat am Mittwochabend das Derby in der Fußball-Bezirksliga gegen den TSV Sonnefeld mit 7:1 gewonnen.

SC Sylvia Ebersdorf – TSV Sonnefeld 7:1 (0:0). Im mit Spannung erwarteten Derby setzte sich der SC nach 45 langweiligen und 45 umso interessanteren Minuten durch. Über den Verlauf der ersten Hälfte kann man den Mantel des Schweigens hüllen. Die Platzherren agierten mit sehr hoher Fehlerquote und erlaubten den Gästen einige Möglichkeiten, aus denen sie zu wenig machten. Mit Ausnahme eines 16-Meter-Schusses von Lukas Werner, bei dem sich Gäste-Keeper Fabio Hoydem auszeichnen konnte, hatten die Sylvianer überhaupt keine Torchance.

Im zweiten Durchgang rieben sich die 380 Zuschauer verwundert die Augen. Bereits in der 48. Minute nutzte Lukas Werner einen Ballverlust von Dustin Krämer und traf mit Vollspann über Hoydem hinweg zum 1:0. Fast im Gegenzug die Ausgleichschance für Sonnefeld. Noah Büchner scheiterte freistehend an Keeper Domenic Schuberth. Wieder fast im Gegenzug erhöhten die Platzherren auf 2:0. Eine Ecke von links landete am langen Pfosten bei Fabian Bergmann, der den Ball nach innen köpfte, wo Abwehrchef Boris Nana Tonzi per Kopf aus Kurzdistanz vollendete. Und erneut nur drei Minuten später folgte das 3:0. Diesmal wurde Fabian Bergmann von Fardin Hakimi freigespielt und sorgte freistehend für die Drei-Tore-Führung. Mit einem flach und scharf getretenen Freistoß aus 25 Minuten zum Anschluss sorgte Gäste-Kapitän Niclas Jacob noch einmal kurz für Hoffnung im Lager der Gäste.

Diese wurde jedoch nur zwei Minuten wieder zunichte gemacht, als Youngster Delian Bückreiß im Nachsetzen auf 4:1 stellte. Danach ließen die Platzherren Ball und Gegner laufen, Sonnefeld war völlig verunsichert und brach auseinander. Nur vier Minuten nach diesem Treffer zirkelte Christopher Autsch einen 25-Meter-Freistoß zum 5:1 in den linken Winkel. Für das sechste Tor der Platzherren sorgte Julian Irrenfried eine Viertelstunde vor Schluss mit einem abgefälschten Schuss. Das Schützenfest beendete zwei Minuten später noch einmal Christopher Autsch mit dem 7:1.

SC Sylvia Ebersdorf: Schuberth – Nana Tonzi, Autsch, Bergmann, Hakimi (64. Peker), Schmidt, Heidenreich, Werner, Wieczorek (82. Carl), Bückreiß (74. Schmidt), Koc (69. Irrenfried).

TSV Sonnefeld: Hoydem – Jacob, Krämer (58. Faber), Greiner, Usbeck, Leipold (58. Schefer), Brückner (60. Cannone), Backert (69. Scheler), Giller, Puff, Büchner.

Schiedsrichter: Götz (SV Steppach).

Zuschauer: 380.

Tore: 1:0 Werner (48.), 2:0 Nana Tonzi (53.), 3:0 Bergmann (56.), 3:1 Jacob (66.), 4:1 Bückreiß (68.), 5:1 Autsch (72.), 6:1 Irrenfried (76.), 7:1 Autsch (78.).

 

Bilder