Fußball-Bezirksliga Vier Neuzugänge für Mönchröden

Wechselt in den Wildpark: Ketschendorfs Tolga Jungkunz (in Blau), hier im Derby gegen Mitwitz. Foto: Heinrich Weiß

Fußball-Bezirksligist TSV Mönchröden meldet für die kommende Spielzeit gleich vier Neuzugänge. Unter anderem wechselt Ketschendorfs Tolga Jungkunz in den Wildpark.

Fußball-Bezirksligist TSV Mönchröden bastelt fleißig am Kader für die neue Saison. Der souveräne Spitzenreiter der West-Staffel meldet gleich vier Neuzugänge auf einen Schlag.

Mit Fridolin Engel konnte man „eines der größten Talente der Region“ in den Wildpark locken, teilte der Verein am Donnerstagvormittag mit. Der 19-jährige Offensivspieler kommt vom TSV Gestungshausen und konnte in der laufenden Saison bisher elf Tore in der Kreisliga erzielen. Der pfeilschnelle Flügelflitzer stand laut Presseerklärung auch bei einigen heimischen Landesligisten auf dem Zettel.

Aus der Verbandsliga Thüringen vom 1. FC Sonneberg wechselt der 20-jährige Abwehrspieler Moritz Michel zu den Mönchen. Der Abwehrchef der Spielzeugstädter bringt es trotz seines jungen Alters bereits auf 40 Einsätze in der Thüringer Oberliga.

Vom Ligakonkurrenten SV Ketschendorf kommt der Topscorer Tolga Jungkunz zum TSV. Der 27-jährige Außenbahnspieler zählte in den vergangenen Jahren stets zu den Leistungsträgern am Buchberg und hatte wesentlichen Anteil am Aufschwung der Ketschendorfer in den vergangenen Jahren. Er sucht laut Mitteilung in Mönchröden eine neue Herausforderung.

Auch auf der Torhüterposition vermeldet der Bezirksliga-Primus einen Zugang. Aus der Kreisklasse vom TBVfL Neustadt-Wildenheid schließt sich der 23-jährige Lukas Stedefeld den Mönchen an. Der bisherige Stammkeeper der Wildenheider, der in Frohnlach vor zwei Jahren bereits ein Landesliga-Spiel bestritt, bildet künftig das Torhüterduo gemeinsam mit Jonas Köhn.

Autor

 

Bilder