Fußball-Landesliga Ebersdorfer Blitzstart

Flott unterwegs: Der Ebersdorfer Fabian Bergmann (in Rot) läuft seinem Gegenspieler davon. Foto: Hagen Lehmann

Der SC Sylvia Ebersdorf gewinnt in der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga deutlich gegen Kahl. Bereits nach gut 20 Minuten steht es 3:0.

Wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hat der SC Sylvia Ebersdorf gegen den FC Viktoria Kahl geholt. Vom Spielverlauf her war die Partie doch enger als es das Ergebnis vermuten lässt.

SC Sylvia Ebersdorf – FC Viktoria Kahl 4:0 (3:0). Das Team von Trainer Jakob Engelmann erwischte einen Auftakt nach Maß. Abwehrrecke Boris Nana Tonzi startete in der 3. Minute nach einer Balleroberung im Mittelfeld einen Konter und schickte Anton Schmidt auf halblinks auf die Reise. Dieser scheiterte mit seinem Abschluss zwar am linken Innenpfosten, doch den Abpraller schob Nana Tonzi, der mit in die Spitze gegangen war, zur frühen Führung über die Linie.

Die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt und bewiesen mit ihrem variablen und temporeichen Spiel, dass sie zurecht an der Spitze der Tabelle stehen. Nach Balleroberung schalteten sie schnell um und hatten nach fünf Minuten die erste aussichtsreiche Gelegenheit, doch ein Schuss aus Nahdistanz strich knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 15. Minute rettete Boris Nana Tonzi im letzten Moment mit einem starken Block gegen den einschussbereiten Gästestürmer seinem Team die Führung. Nur wenigen Minuten nach dieser Szene unterlief den Gästen kurz vor dem eigenen Strafraum ein folgenschwerer Fehlpass. Fabian Bergmann fing den Ball ab und setzte Tayfun Özdemir in Szene, der Torhüter Kasiow keine Chance ließ und das Spielgerät aus rund zehn Metern im linken unteren Eck versenkte.

Kahl ließ jedoch nicht locker und beschwor noch einige Male in der ersten Hälfte gefährliche Situationen vor dem Sylvia-Tor herauf, die Chancenauswertung ließ jedoch zu wünschen übrig.

Erfolgreich vor dem Tor waren nur die Platzherren. In der 23. Minute war es Andreas Böhnlein, der kurz vor dem Sechzehner den Ball annahm, sich kurz drehte und dann abzog. Der Schuss schlug wie an der Schnur gezogen genau im linken Torwinkel ein und bedeutete gleichzeitig den Pausenstand.

Trotz des klaren Rückstands gaben sich die Gäste auch in der zweiten Hälfte keineswegs geschlagen, setzten weiter Akzente und drängten die Gastgeber immer wieder in die Defensive, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. In der 57. Minute war der Widerstand der Gäste dann gebrochen. Christopher Autsch zog aus 25 Metern ab und traf mit einem Flatterball zum 4:0.

Mit diesem Treffer war anschließend die Luft raus aus der Partie. Bis zum Abpfiff verwalteten die Platzherren die Führung, hatten aber trotzdem noch einige Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. Das wäre aufgrund des Spielverlaufs jedoch etwas zu viel des Guten gewesen. So blieb es beim verdienten Heimerfolg, mit dem die Sylvianer weiterhin die Möglichkeit haben, den direkten Klassenerhalt noch aus eigener Kraft zu schaffen.

Die Statistik

SC Sylvia Ebersdorf: U. Knauer – Sapienza (81. Werner), Nana Tonzi, Tranziska, Dincc, Autsch, Heidenreich, Özdemir (69. Hakimi), A. Schmidt, Böhnlein, Bergmann (65. Filic).

FC Viktoria Kahl: Kasiow – Rehm, Kutzop, Kirchner (61. Pistone), Stoll, Lippert (61. Dompas), Witzel, Stickler, Reinhart (42. Seither), Yazbahar, Pazienza.

SR: Venus (Weißenbronn).

Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Nana Tonzi (3.), 2:0 Özdemir (19.), 3:0 Böhnlein (23.), 4:0 Autsch (57.).

Autor

 

Bilder