Fußball-Landesliga Friesen unterstreicht Heimstärke

Katharina Baier
Der überragende Friesener Mittelfeldspieler Noah Schorn (rechts, hier verfolgt von Tim Thorwart) brachte sein Team in der 10. Spielminute in Führung. Foto: Heinrich Weiß

Das Team von Peter Reichel sichert sich mit einem 2:0 gegen Röllbach drei weitere wichtige Punkte in der Fußball-Landesliga. Der überragende Schorn und Firnschild steuern die Tore bei.

Gegen den direkten Tabellennachbarn TuS Röllbach sicherte sich der SV Friesen bei regnerischem Wetter im Frankenwaldstadion drei weitere wichtige Punkte in der Fußball-Landesliga Nordwest. Mit großem Engagement und geschlossener Mannschaftsleistung stellte das Team von Peter Reichel erneut seine Heimstärke unter Beweis.

SV Friesen – TuS Röllbach 2:0 (1:0). In der Anfangsphase beschnupperten sich beide Mannschaften und es ergaben sich nur wenige Halbchancen auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Gelegenheit hatte in der 20. Minute die Heimelf, indem sich Daumann im Mittelfeld über links durchsetze und den Ball platziert in den Sechzehnmeterraum auf den Kopf von Firnschild brachte, dieser scheiterte aber am Gästekeeper.

Bauerschmidt pariert

Wenig später verbuchte der TuS Röllbach einen Fernschuss, der vom sicheren Heimtorwart Tobias Bauerschmidt abgewehrt werden konnte. Schon kurze Zeit danach nahmen die Friesener wieder das Heft in die Hand. Nach schöner Hereingabe durch den agilen Altwasser parierte Maximilian Sponer den Kopfball von Rico Nassel.

Die nächste Großchance aufseiten der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten: Ein Gästeabwehrspieler „verdatterte“ den Ball, sodass Pflaum den Ball bekam, aber am Torwart der Gäste scheiterte. In dieser Phase lag ein Tor der Gastgeber in der Luft und dieses folgte prompt: Der spielstarke Noah Schorn behauptete sich im Mittelfeld, sprintete über die linke Seite in Richtung Strafraum und traf unhaltbar in die lange Ecke zum vielumjubelten 1:0 (35.). Erwähnenswert ist noch ein Röllbacher Freistoß kurz vor der Halbzeit, der von Bauerschmidt mit der Faust geklärt wurde, auch der Nachschuss blieb in dieser Situation erfolglos.

Nassel scheitert am Pfosten

Nach dem Seitenwechsel ergab sich eine Chance für die Unterfranken. Ein Freistoß konnte aber vom Spielführer der Gegner, Grimm, per Kopf nicht verarbeitet werden. Nun intensivierte der SVF seine Angriffsbemühungen. So setzte sich abermals Pflaum auf der linken Seite durch, die Hereingabe konnte durch einen Flugkopfball von Nassel abgeschlossen werden, allerdings rettete das Aluminium. Der Ausbau der Führung der Friesener wäre nun verdient gewesen. Dies gelang aber erst in der 90. Minute. Ausgelöst durch einen Freistoß auf Pflaum, der den Ball von der Torauslinie überlegt in den Rückraum auf Nils Firnschild ablegte, welcher wiederum sicher verwandelte.

SV Friesen: Bauerschmidt – Altwasser, Sesselmann, M. Graf, A. Baier, Pflaum, Schorn, Fe. Müller, Daumann (71. Bachinger), Firnschild (90. N. Fehn), Nassel (90. Hergenröther).

TuS Röllbach: Sponer – Rubio, Bundschuh (46. Diwersi), Markert, Gehringer, Karch, Scherg, F. Wolf (46. Naun), A. Grimm (57. Thorwart), Stapf (46. Hein), Niesner.

Tore: 1:0 Schorn (37.), 2:0 Firnschild (90.). – Gelbe Karten: Fe. Müller (83.), Nassel (88.) / Thorwart (59.). – Zuschauer: 75. – SR: Tim Schoch (DJK Stralsbach).

 

Bilder