Fußball-Landesliga Friesener Sieg mit dem Schlusspfiff

Szene des Spiels: Friesens Max Schülein trifft kurz vor Schluss zum 1:0-Endstand für sein Team. Foto: Heinrich Weiß

Der SV Friesen entscheidet das Landesligaspiel gegen Unterpleichfeld mit 1:0 für sich. Max Schülein trifft in letzter Sekunde.

In dem so wichtigen Spiel um den Ligaerhalt in der Fußball-Landesliga hat der SV Friesen einen knappen Heimsieg verbucht. Gegen Unterpleichfeld stand es am Ende 1:0 für das Team aus dem Frankenwald.

SV Friesen – TSV Unterpleichfeld 1:0 (0:0). In der ersten Spielhälfte gab es kaum Torchancen zu verzeichnen. Das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab, wo sich die Friesener Spieler oft selbst durch zu ungenaue Zuspiele beziehungsweise unnötige Ballverluste das Leben schwer machten. In der 8. Spielminute kamen die Gäste zu ihrer ersten und einzigen nennenswerten Tormöglichkeit der ersten Spielhälte, als nach Ballverlust im Friesener Mittelfeld die Post schnell über die linke Seite abging. Joel Flores Vega wurde mit einem schönen Diagonalball bedient, der in aussichtsreicher Position das Leder am Tor vorbei setzte. Zehn Minuten später verbuchte der SV Friesen seinerseits seine einzige Torchance der ersten Halbzeit. Nikolai Altwasser spielte einen langen Ball auf Rico Nassel, der Louis Bachinger in Szene setzte. Dessen scharfen Flachpass ins Zentrum verfehlte der einlaufende Nils Firnschild nur knapp. Der Abpraller landete bei Felix Müller, der für Lukas Pflaum ablegte. Sein Torschuss konnte jedoch von der Gästeabwehr geblockt werden. Mehr Aktionen hatte die erste Halbzeit nicht zu bieten.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste aus Unterpleichfeld einen Tick entschlossener. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld konnte Johannes Goebel nach Stellungsfehler in der Friesener Abwehr unbedrängt annehmen, jedoch verfehlte er mit seinem Flachschuss aufs lange Eck das Friesener Tor. Wenig später versuchte es Rico Nassel mit einem scharfen Schuss, den gleich zwei Friesener Akteure im Zentrum verpassten. Nun waren wieder die Gäste an der Reihe. Nach weitem Einwurf des eingewechselten Ulrich Scheidel an die Strafraumgrenze kam Andre Schmitt völlig frei zum Schuss, doch auch er verzog.

Der auf Friesener Seite eingewechselte Max Schülein drang in der 81. Minute völlig unbewacht in den Gästestrafraum ein, scheiterte aber dann mit seinem Schussversuch am Fuß des Gästetorhüters.

Es dauerte bis zur 90. Spielminute, als die SV-Anhänger erlöst wurden. Lukas Pflaum legte mit einem wunderbaren Steckpass in die Spitze direkt in den Lauf für Max Schülein vor, der sich dieses Mal die Chance nicht entgehen ließ. Er legte sich das Leder vor und schob den Ball eiskalt an dem herauseilenden Gästetorhüter Stefan Kraus zum erlösenden 1:0 ein.

Die Statistik

SV Friesen: Bauerschmidt – Roger, Baier, Bachinger (57. Kunz), Pflaum, Altwasser, Sesselmann, Müller (57. Schülein), Firnschild, Graf, Nassel (90.+1 Münch).

TSV Unterpleichfeld: Kraus – Hart, Wagner, Goebel, Hiesberger (82. Zehner), Flores Vega, Schmitt (85. Schäfer), Bude (45. Scheidel), Oeffner, Teske (61. Vollmuth), Schwab.

Schiedsrichter: Benjamin Mignon (SV Loderhof/Sulzbach).

Zuschauer: 160.

Tor: 1:0 Schülein (90.).

Autor

 

Bilder