Fußball-Landesliga Lichtenfels gewinnt Derby mit 3:1

Hielt seinen Kasten nach der Pause sauber: der Lichtenfelser Torhüter Niklas Weise. Foto: Michael Horling/Archiv

Trotz einer frühen Führung hat der SC Sylvia Ebersdorf am Freitagabend das Derby in der Fußball-Landesliga Nordwest beim FC Lichtenfels mit 1:3 (1:2) verloren. Die Tore für das Team von Trainer Oliver Müller erzielten Funk, Holzheid und Schaller. Für die Gäste, bei denen Özdemir kurz vor Spielende die Ampelkarte sah, traf Heidenreich.

Lichtenfels/Ebersdorf - Der FC Lichtenfels hat am Freitagabend das Derby der Fußball-Landesliga Nordwest gegen den SC Sylvia Ebersdorf mit 3:1 (2:1) für sich entschieden.

Die Korbstädter gaben zu Beginn mächtig Gas und kamen zu guten Chancen durch Holzheid, Schaller und L. Jankowiak. Die kalte Dusche folgte nach 20 Minuten, als die Gäste beim ersten gelungenen Angriff durch Heidenreich auf Carl-Vorlage in Front gingen. Der FCL war nur kurz geschockt und kam durch einen Doppelschlag von Funk (30.), der von Sylvia-Keeper Knauer beim Abschlag angeschossen wurde, und Holzheid (32.) zur 2:1-Pausenführung.

Nach nur zwei Zeigerumdrehungen in Hälfte zwei fiel das 3:1. Schaller stürmte bei einem Konter allein auf den Gästekeeper zu und verwandelte eiskalt (47.). In der Folge wurde die Partie ruppiger. Die Gäste um Trainer Dieter Kurth drängten bis zum Schluss auf den Anschlusstreffer, hatten auch Chancen, doch Lichtenfels brachte den Vorsprung über die Zeit.

FC Lichtenfels: Weise – Haselmann, Graf (72. Mohr), Hartmann, Hellmuth, Funk (80. Pfadenhauer), Schaller (87. Kleylein), Holzheid, L. Jankowiak, Zollnhofer (82. Mahr), Schunke (69. M. Jankowiak).

SC Sylvia Ebersdorf: Knauer – Trivuncevic, Tranziska, Autsch, Böhnlein, Heidenreich, Bergmann (64. A. Schmidt), Dalke (49. Rahmani), Carl, Özdemir, Dinc.

SR: Hannes Hemrich (Urspringen).

Autor

 

Bilder