Fußball-Landesliga „Mönche“ untermauern Heimnnimbus

Lukas Hahn
Es ging zur Sache im Wildpark: Der TSV Mönchröden gewann den Schlagabtausch bei strömendem Regen gegen den TSV Lengfeld verdient mit 2:0. Hier wird „Mönche“-Kapitän Niklas Ehrlich (weißes Trikot) von einem Gegenspieler hart angegangen. Foto: Gunther Czepera

Das Hüttl-Team gewinnt in der Landesliga die Regenschlacht gegen Lengfeld mit 2:0. Keeper Jonas Köhn bewahrt die Hausherren vor einem Rückstand.

Von Lukas Hahn

Der favorisierte TSV Mönchröden hat am Samstag die Regenschlacht in der Fußball-Landesliga Nordwest gegen den TSV Lengfeld mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die zu Hause weiter ungeschlagenen Gastgeber bescherten sich damit nach zwei Heimremis wieder einen Sieg im Wildpark, den nun bereits vierten des Aufsteigers vor heimischen Fans in dieser Saison.

Drei gute Gäste-Chancen

Das Spiel begann relativ ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich anfangs gute Chancen erarbeiten. In der ersten halben Stunde wurden lediglich die Gäste gefährlich, als drei aufeinanderfolgende Ecken alle den Kopf von Myhres-Kukuk fanden, der jedoch jedesmal am wieder einmal starken TSV-Keeper Jonas Köhn scheiterte.

Engel im Strafraum gefoult

Die Führung von Mönchröden kurze Zeit später war aus Gästesicht dann unglücklich: Fridolin Engel kam im Gäste-Strafraum zum Schuss, ein Abwehrspielder der Lengfelder kam zu spät und rutschte in die Beine des Heimstürmers, sodass der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Den Elfmeter verwandelte Lukas Köhn souverän.

Im zweiten Durchgang begann die Elf von Thomas Hüttl dann etwas angriffslustiger und konnte so in der 52. Minute durch Pleiner, der den Ball nach einer Flanke von Scheler im Tor unterbrachte, die Führung ausbauen. Danach passierte nicht mehr viel.

Vorzeitiges Aus für Celiker und Salaske

In der Nachspielzeit gab es noch einen kleinen Aufreger, als Celiker und Salaske nach einer kleinen Auseinandersetzung beide zehn Minuten vom Platz geschickt wurden und somit vorzeitig duschen gehen durften. Alles in allem war es ein glücklicher, aber dem Spielverlauf nach verdienter Sieg der Wildpark-Elf.

TSV Mönchröden: J. Köhn – Engel (73. Kreuz), Puff, F. Biemann, Pleiner (88. Salaske), Holzheid, Lauerbach, Späth, Scheler (86. Knauer), Ehrlich (90. Biemann), L. Köhn.

TSV Lengfeld: Sackmann – Bedir, Zuljevic, Ramaj (64. Schmitt), Stauder, Myhres-Kukuk, Schwab (82. Yavasoglu), Plagens (35. Istrefi), Mehari (56. Fuß), Celiker, Prozorovschi.

SR: Fabian Zimmermann (SK Heuchling). – Zuschauer: 110. – Tore: 1:0 L. Köhn (38., Elfmeter), 2:0 Pleiner (52.) .

Gelbe Karten: F. Biemann (86.) / Schwab (37.), Zuljevic (56.). – 10-Minuten Strafen: Salaske / Celiker (beide 90.+1).

 

Bilder