Fußball-Landesliga Mönchröden gelingt Heimsieg

Lukas Hahn

Die „Wildpark-Elf“ erkämpft im Aufsteiger-Duell der Fußball-Landesliga Nordwest ein 2:1 gegen die DJK Dampfach. Nick Beichel sorgt zwei Minuten vor Schluss für die Entscheidung

Der TSV Mönchröden hat die 4:6-Niederlage vom Saisonauftaktspiel beim FC Coburg gut weggesteckt. Am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga Nordwest erkämpften sich die ersatzgeschwächten Gastgeber am Dienstag den ersten Dreier. Für die am Ende tapfer verteidigende „Wildpark-Elf“ erzielte Nick Beichel zwei Minuten vor Schluss den entscheidenden Treffer zum 2:1 (1:1)-Erfolg im Aufsteiger-Duell gegen die DJK Dampfach.

TSV-Trainer Thomas Hüttl musste neben Marius Stammberger, Timo Salaske, Tim Holzheid und Daniel Puff auch noch auf einer weitere wichtige Stammkraft verzichten. Goalgetter Louis Göhring, der im Derby in Coburg drei Mal getroffen hat, stand wegen Urlaubs nicht zur Verfügung. Doch auch derart personell geschwächt bot die „Wildpark-Elf“ vom Anpfiff weg kämpferisch eine Topleistung.

Hartmann trifft zur Führung

Das Spiel begann mit wenig Höhepunkten und einer intensiven Abtastphase, in der lediglich mit einem Eckball die Gäste den Ball überhaupt einmal in einen der beiden Strafräume brachte. In der 16. Minute nutzte Kevin Hartmann die erste echte Torchance im Spiel zur Mönchrödener Führung. Vorgelegt von Lukas Köhn traf Hartmann den Ball am Sechzehner-Eck perfekt und ließ dem Keeper der Dampfacher keine Chance. Die Gäste kamen bis auf einen Kopfball nach einer Ecke, der jedoch für Mönche-Keeper Köhn kein Problem darstellte, kaum vor das Tor der Gastgeber. Erst in der 33. Minute, wieder durch eine Ecke, war Köhn nach einem Kopfball durch Hatcher machtlos. Bis auf einen Freistoß von Scheler, bei dem der Gäste-Keeper eingreifen musste, blieben den Gastgebern weitere Chancen verwehrt. Kurz vor Ende der ersten Hälfte musste TSV-Keeper Jonas Köhn bei drei Torschüssen der Dampfacher sein ganzes Können aufbieten.

Härteres Einsteigen

Beide Mannschaften kamen wesentlich bissiger aus der Kabine als im ersten Durchgang. Das führte jedoch weniger zu Torchancen als zu härterem Einsteigen auf beiden Seiten. Nach der wegen der großen Hitze angeordneten zweiten Trinkpause versuchten beide Teams in den letzten 20 Minuten die Entscheidung herbeizuführen. Doch erst in der 81. Minute wurde es brenzlig vor dem Tor der Gäste, als der eingewechselte Matthias Kreuz nach einem Ballverlust der Dampfacher Abwehr allein vor dem Keeper stand, jedoch am Außenpfosten scheiterte. Kurz vor Ende der Partie sorgte Nick Beichel für die Entscheidung, als er in der 87. Minute den Ball aus 20 Metern Entfernung ins Netz hämmerte. Die letzte Aktion gehörte dann noch einmal Jonas Köhn, der einen Schuss der Dampfacher aus kurzer Distanz auf der Linie stark abwehrte.

Das letzte heftige Anrennen der Dampfacher führte in der fünfminütigen Nachspielzeit nicht mehr zum erhofften Ausgleich.

Statistik

TSV Mönchröden: Jonas Köhn – Fridolin Engel (62. Tolga Jungkunz), Kevin Hartmann (76. Matthias Kreuz), Florian Biemann, Domenic Lauerbach, Jannik Späth, Deren Ciray, Nick Beichel, Leonhard Scheler, Niklas Ehrlich (90.+1 Marlon Schad), Lukas Köhn.

DJK Dampfach: Niklas Götz – Ralf Riedlmeier (70. Thiemo Persch), Max Witchen, Patrick Winter (58. Andreas Kundmüller), Adrian Hatcher (77. Stefan Greb), Christoph Gonnert, Philipp Geßendorfer, Danny Schlereth (77. Daniel Werb), Leon Heppt, Luis Schenk (58. Robin Baumgärtner), Luca Zeiß.

Schiedsrichter: Sebastian Cornely (DJK Mühlbach). - Tore: 1:0 Kevin Hartmann (16.), 1:1 (34.), 2:1 Nick Beichel (87.). – Gelbe Karten: Beichel (38.), Scheler (90.+3) / Riedlmeier (30.), Baumgärtner (85.).

 

Bilder