Fußball-Landesliga Siege für Friesen und Coburg

Friesens Jonathan Müller (in Grün) setzt an der Außenlinie zum Dribbling an. Tobias Düring vom FC Sand will ihn stoppen. Foto: Heinrich Weiß

Der SV Friesen gewinnt in der Fußball-Landesliga gegen Sand mit 8:1. Der FC Coburg kommt in Lengfeld zu einem 7:2-Sieg.

Nach dem 1:4-Dämpfer zum Auftakt in Schweinfurt hat der SV Friesen am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga ein Feuerwerk gezündet. Die Frankenwälder überrollten am Mittwochabend vor heimischem Publikum einen überforderten FC Sand mit 8:1.

Nach 20 Minuten führte die Mannschaft von Peter Reichel durch zwei Treffer von Rico Nassel bereits mit 2:0. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause. Nach Wiederbeginn drehten die Friesener mächtig auf und zerlegten den FC nach allen Regeln der Kunst in sämtliche Einzelteile. Den Gästen gelang beim Stand von 0:6 lediglich eine kleine Ergebniskorrektur. Nach dem 0:3 an Spieltag eins ist der FC Sand schon jetzt die Schießbude der Liga.

In Torlaune präsentiert sich weiterhin der FC Coburg. Das Team von Lars Müller landete am Mittwochabend im zweiten Spiel der noch jungen Saison den zweiten Sieg. Beim TSV Lengfeld setzten sich die Vestekicker mit 7:2 durch. Nach dem 6:4-Auftaktsieg gegen Aufsteiger Mönchröden steht der FCC damit bereits bei 13 Saisontoren.

Der Auswärtsdreier in Lengfeld wurde von einem Coburger Blitzstart eingeleitet. Denn in der 7. und 8. Spielminute traf Tevin McCullough zweimal für die Gäste und stellte schon früh in der Partie die Weichen auf Sieg. Bis zur Pause führte der FCC mit 3:1, nach dem Wechsel gelang Aykut Civelek noch ein lupenreiner Hattrick.

SV Friesen – FC Sand 8:1 (2:0)

SV Friesen: Tobias Bauerschmidt – Kevin Roger (53. Felix Müller), Andreas Baier (65. Lukas Riedel), Louis Bachinger (53. Thomas Gerold), Lukas Pflaum, Max Schülein, Noah Schorn, Nikolai Altwasser, Maximilian Sesselmann, Rico Nassel (71. Florian Renk), Jonathan Müller (65. David Daumann).

FC Sand: Fabian Zehe – Sebastian Krines, Maximilian Zang, Paul Wagner, André Lörzer (65. Simon Oppelt), Fabio Herrmann (68. Julius Hahn), Daniel Rinbergas, Tobias Düring (73. Louis Mahr), Pit Panzer (68. Niklas Stretz), Lorenz Schäder, Tobias Burger.

Schiedsrichter: Konstantin Schaab (FSV Schönderling).

Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Rico Nassel (7.), 2:0 Rico Nassel (20.), 3:0 Lukas Pflaum (51.), 4:0 Noah Schorn (61.), 5:0 David Daumann (71.), 6:0 Noah Schorn (73.), 6:1 Tobias Burger (76.), 7:1 David Daumann (81./FE), 8:1 Florian Renk (83.).

TSV Lengfeld – FC Coburg 2:7 (1:3)

TSV Lengfeld: Fabian Christof – Burak Bedir (46. Murat Alay), Cristian Dan, Daniel Zuljevic (46. Adrian Istrefi), Alban Ramaj, Johannes Stauder, Gabriel Yaman (19. Raphael Fuss, 66. Michaele Mehari), Matthias Schmidt, Daniel Plagens, Ege Celiker, Simon Schwab.

FC Coburg: Luis Krempel – Eric Heinze, Aykut Civelek, Jonas Kirchner, Tevin McCullough, Tim Oikonomides, Sertan Sener, Tayfun Özdemir, Norik Höhn, Gökhan Sener, Davide Dilauro.

Schiedsrichter: Steffen Ehwald (FC Geldersheim).

Tore: 0:1 Tevin McCullough (7.), 0:2 Tevin McCullough (8.), 0:3 Sertan Sener (27.), 1:3 Cristian Dan (36.), 2:3 Cristian Dan (55./FE), 2:4 Aykut Civelek (61.), 2:5 Aykut Civelek (75./FE), 2:6 Aykut Civelek (88.), 2:7 Fabian Carl (90.+1).

Autor

 

Bilder