Fußball-Landesliga Tranziska zurück bei Vestekickern

Zurück bei den Vestekickern: Maximilian Tranziska. Foto: Hartmut Guhling/FC Coburg

Bayernliga-Absteiger FC Coburg meldet einen Zugang für die neue Fußball-Saison. Der 28-jährige Polizist ist im Klub kein Unbekannter. Und er gibt eine sportliche Kampfansage.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein Rückkehrer als Neuzugang: In der kommenden Spielzeit wird Maximilian Tranziska die erste Fußballmannschaft des FC Coburg verstärken. Das teilte der Bayernliga-Absteiger am Montagabend mit. Der 28-jährige Polizist ist bei den Vestekickern bestens bekannt. Er durchlief das Nachwuchsleistungszentrum der Vestekicker und feierte als Innenverteidiger mit seinem Ausbildungsverein – nach etlichen Fußballjahren beim TSVfB Krecktal und dem SC Sylvia Ebersdorf Ebersdorf – in der Saison 2022/23 mit der Landesliga-Meisterschaft und dem Bayernligaaufstieg den bislang größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Mit Krecktal auf Rang drei in Kreisliga

Nachdem der spielstarke Linksfuß bedingt durch berufliche Abwesenheit kaum mit der Mannschaft trainieren konnte, schnürte er in der abgelaufenen Spielzeit wieder für den TSVfB Krecktal die Fußballstiefel und trug maßgeblich dazu bei, dass der Kreisligaaufsteiger auf Anhieb einen sensationellen dritten Tabellenplatz belegte.

Tranziska will es noch einmal wissen

Nach dem Ende der räumlich weit entfernten beruflichen Verwendung will Tranziska es nun sportlich wissen: „Ich will mit dem FCC in der Landesliga jetzt nochmal angreifen“, lässt er sich in der Pressemitteilung zitieren. Für die Vestekicker ein absoluter Glücksfall. Sportlicher Leiter Lars Müller: „Maxi ist exakt der Spieler, der uns weiterbringt – als Top-Verstärkung für unsere Defensive, als feiner Fußballer und als absoluter Leader für unsere sehr junge Mannschaft.“

Dem am 12. Juni in die Vorbereitung startenden Erste-Mannschafts-Kader der Vestekicker werden dann auch Angreifer Sinan Gümeci (Jahrgang 2004) und Mittelfeldspieler Loris Simone (Jahrgang 2003) angehören, die in der abgelaufenen Saison mit der U21 der Vestekicker in die Bezirksliga aufgestiegen sind und dabei überzeugt haben.

Siller nach Neudrossenfeld

Verlassen wird den FCC nach zwei Jahren Innenverteidiger Tom Siller. Er wechselt zum Bayernligisten TSV Neudrossenfeld.

Autor

Bilder