Fußball-Regionalliga Bayreuth erreicht Ligapokal-Finale

Mit dieser Glanzparade gegen Tim Sulmer (rechts) verhinderte FV-Torhüter Felix Thiel kurz nach dem Bayreuther Führungstreffer zunächst einen höheren Rückstand. Gegen den Ex-Illertissener Alexander Nollenberger war er dann aber chancenlos. Foto: Peter Kolb

Die Altstädter bezwingen den FV Illertissen mit 2:1 (0:0), Damit spielen sie am kommenden Dienstag im Finale des Ligapokals beim VfB Eichstätt um eines von zwei Tickets der Regionalliga Bayern für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde.

Bayreuth - Nur drei Tage nach der herben Enttäuschung gegen Schweinfurt hat die SpVgg Bayreuth ihren Anhängern schon wieder Grund zum Jubeln gegeben. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei besiegten die Altstädter am Dienstagabend den FV Illertissen mit 2:1 (0:0) und spielen am kommenden Dienstag im Finale des Ligapokals beim VfB Eichstätt um eines von zwei Tickets der Regionalliga Bayern für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde. Insgesamt hatte Trainer Timo Rost nach dem 0:4 gegen Schweinfurt gleich neun Wechsel vorgenommen.

In der ersten Halbzeit wurde den Zuschauern schwere Kost ohne Tore geboten. Kurz nach der Pause brachten die Illertissener den Ball nicht weg aus dem Strafraum, und Markus Ziereis traf zur Bayreuther Führung. Der Treffer verlieh den Altstädtern sichtlich Aufschwung und Sicherheit. Eine kurze Drangphase der Gäste beendete ausgerechnet Alexander Nollenberger. Nach einer Knezevic-Flanke sorgte der Ex-Illertissener mit einer klasse Direktabnahme zum 2:0 für die Vorentscheidung – dachte man zumindest. Denn auch danach hatten die Platzherren Oberwasser, nach einem starken Dribbling von Nollenberger verpasste aber Stefan Maderer das 3:0 (76.). So mussten die Altstädter nach dem überraschenden Anschlusstreffer – Nicolas Keckeisen köpfte einen Eckball ein – noch ein wenig zittern, brachten den Sieg in den letzten zehn Minuten aber mehr oder weniger souverän über die Zeit. cs

Statistik

SpVgg Bayreuth: Zahaczewski – Götz, Weber, Moos (82. Eder), Golla, Makarenko (64. Knezevic), Weimar (64. Danhof), Washausen, Nollenberger, Sulmer (64. Maderer), Ziereis (73. Wolf).

FV Illertissen: Thiel – Enderle (58. Glessing), Rupp, Keckeisen, Wegmann, Watanabe (66. Estevez Fernandez), Maiolo, Rietzler, Zeller (58. Gölz), Luibrand (79. Smarzoch), Strobel (79. Dewein).

SR: Pflaum (SV Dörfleins).

Tore: 1:0 Ziereis (49.), 2:0 Nollenberger (72.) 2:1 Keckeisen (80.).

Gelb-Rot: Weber (90.)/–; Gelbe Karten: Washausen, Moos, Golla/–.

Autor

 

Bilder