Gegen ManU und FC Bayern Elite der Jung-Kicker in Bayreuth

Eric Waha
Sie werden den internationalen Gegnern zeigen, was der Bayreuther Fußball kann: Die U 14 der Spielvereinigung Bayreuth ist gerade gegen zum Teil ältere Teams in die Bayernliga aufgestiegen. Foto: red/red

Die Elite der Jugend-Fußballer gibt im Bayreuther Hans-Walter-Wild-Stadion am Wochenende ihre Visitenkarte ab: Die Spielvereinigung Bayreuth organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-tschechischen Fußballschule ein U 14-Turnier, zu dem Manchester United, der FC Bayern München und Union Berlin erwartet werden. Unter anderem.

Darauf muss die erste Mannschaft der Spielvereinigung (SpVgg) Bayreuth, die gerade ihren großartigen Drittliga-Aufstieg geschafft hat, wohl noch ein bisschen warten: Dass so große Namen wie Manchester United auf dem Spielberichtsbogen stehen. Die U 14 der Oldschdod, gerade in die Bayernliga aufgestiegen und eines der Aushängeschilder im Jugendbereich des Vereins, kann sich am Wochenende darauf freuen, gegen internationale Fußball-Elite anzutreten. Bei einem Jugendturnier, das es in der Altersklasse in der Form im Bayreuther Hans-Walter-Wild-Stadion so noch nicht gegeben hat.

Alles auf ehrenamtlicher Basis

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, sagt Henrik Schödel, der Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums (NLZ) der Spielvereinigung, am Dienstag im Gespräch mit unserer Zeitung. Es ist ein Kraftakt, der auf rein ehrenamtlicher Basis gestemmt werden muss. Die Fäden laufen bei Schödel und Stephan Maisel zusammen, der Jugend-Vorstand des Vereins ist. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-tschechischen Fußballschule von Gerald Prell bereitet der Verein das Turnier vor, zu dem am kommenden Samstag und Sonntag die Jugendlichen von Top-Clubs kommen werden: Klangvollster Name ist sicher Manchester United, gefolgt vom FC Bayern München, Union Berlin, Viktoria Pilsen sowie SonderjyskE aus Dänemark.

Stadion ist super hergerichtet

„Das Stadion ist super hergerichtet für das Turnier“, sagt Schödel. „In den vergangenen Tagen haben wir mehrfach auch den Turnierplan überarbeitet.“ Natürlich greifen hier auch die vielen ehrenamtlichen Zahnrädchen ineinander: „Gerade die Eltern der U 14-Spieler packen kräftig mit an“, um ein unvergessliches Fußballfest für die jungen Spieler zu gestalten, um den internationalen Teams ein bisschen Bayreuth-Flair mitgeben zu können. „Aktuell kämpfen wir unter anderem mit den Corona-Einreisebestimmungen, die vor allem die Mannschaft von Manchester United betrifft. Das ist alles ein Riesen-Aufwand“, sagt Schödel.

SpVgg holt die Mannschaft vom Flughafen

Ebenso wie der Transport der Mannschaften: Die Maschine aus Manchester mit den Jugendlichen an Bord, soll – wenn alles läuft wie geplant – am Freitag um 13.40 Uhr in München landen. „Wir holen die Mannschaft mit einem Bus ab, auch das läuft natürlich ehrenamtlich“, sagt der NLZ-Leiter. Im Arvena-Kongress-Hotel werden die Mannschaften übernachten können, „auch da bekommen wir eine tolle Unterstützung“. Er hoffe, sagt Schödel, „dass am Samstag auch alle im Stadion zum Turnier antreten können wie geplant“.

Eröffnungsspiel am Samstag um 12 Uhr

Die Eröffnung des Turniers am Samstag wird um 12 Uhr stattfinden: Mit dem Spiel von ManU gegen den FC Bayern. „Wir spielen ein Vierer-Turnier an diesem Tag – jeder gegen jeden, jeweils 30 Minuten Spielzeit“, sagt Schödel. Neben den beiden Eröffnungs-Teams sind an diesem Tag natürlich die Bayernliga-Aufsteiger der heimischen U 14 am Start, außerdem die Dänen von SonderjyskE. Eine Siegerehrung und ein Barbecue im Stadion runden den ersten Turniertag ab.

Sonntag startet das Turnier um 9 Uhr

Am Sonntag startet der zweite Turniertag bereits um 9 Uhr mit dem Auftaktspiel der U 14 der SpVgg gegen die Dänen. Im weiteren Turnierverlauf greifen dann mit Viktoria Pilsen, Union Berlin, Manchester United und eine Regionalauswahl vier weitere Teams in dieses Sechser-Turnier ein. Auch hier spielt jeder gegen jeden. Um 16 Uhr ist die Siegerehrung geplant. „Es wäre natürlich toll, wenn wir viele Zuschauer im Stadion hätten, um den Mannschaften eine schöne Atmosphäre präsentieren zu können“, sagt Schödel. Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren sind frei, für alle anderen kostet das Ticket fünf Euro. Der Eingang erfolgt über das Tor am Kunstrasenplatz.

Künftige Stars auf dem Rasen

Auch wenn die Jugendlichen, die hier auflaufen werden, noch fünf Jahre Zeit haben, um aus dem Jugend-Alter herauszuwachsen, ist Schödel, wie er auf Nachfrage sagt, überzeugt, „dass wir hier den einen oder anderen jungen Mann auf dem Platz stehen haben, den man in der Bundesliga oder in der Premier League sehen wird“.

Und auch die eigene Mannschaft, trainiert von Chris Rückert und Thomas Kaufmann, werde den großen Teams Paroli bieten können. „Die sind als jüngerer Jahrgang in die Bayernliga aufgestiegen – und ist ein richtig guter Jahrgang: Wir haben in dieser Mannschaft drei Spieler, die in der Bayernauswahl spielen, sieben spielen in der Regionalauswahl. Die werden hier sicher gut mithalten.“

 

Bilder