Großbrand 80 tote Kaninchen, eine Million Euro Schaden

, aktualisiert am 23.06.2021 - 12:22 Uhr

Rund 300 Einsatzkräfte kämpften in der Nacht zum Mittwoch gegen einen Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Goldkronach-Leisau (Landkreis Bayreuth).

Goldkronach/Leisau - Gegen 1.30 Uhr war aus bislang unbekannten Gründen ein Feuer in einer Scheune und einem unbewohnten Wohnhaus ausgebrochen. Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden eilten zum Brandort, konnten ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude jedoch nicht mehr verhindern. 

Erst gegen 3 Uhr hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Zwei Personen mussten wegen leichter Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung behandelt werden. Rund 80 Zuchtkaninchen konnten nicht mehr gerettet werden und verendeten in den Flammen.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von einer Millionen Euro. Insgesamt befanden sich rund 300 Kräfte von Feuerwehr, THW und BRK vor Ort. Ein Kriseninterventionsteam betreute die Familie. 

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Vormittag hinein. 

Autor

 

Bilder