Gute Nachricht Loipen im Coburger Land gespurt

Der viele Schnee macht’s möglich: Auf den Bergdörfern im Landkreis Coburg können Loipen gespurt werden. Foto: SV Bergdorf Höhn

Wegen der 15-Kilometer-Regel können Langläufer aus dem Landkreis Coburg die guten Verhältnisse in Thüringen nicht nutzen. Der SV Bergdorf Höhn schafft Abhilfe.

Neustadt bei Coburg - Die Ski-Nordisch-Abteilung des SV Bergdorf-Höhn meldet: Seit heute, 13. Januar, sind die Loipen in den Bergdörfern rund um die Orte Brüx, Höhn, Rüttmannsdorf und Weimersdorf gespurt.

Die Klassische Loipe kann sowohl als Zwei-, Drei- bzw. Fünf-Kilometer-Runde gelaufen werden, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt. Start und Ziel befinden sich im Müßweg, hier sind auch ausreichend Parkplätze vorhanden. Alternativ kann auch vom Parkplatz Bergkirche in die Loipe eingestiegen werden. Die Loipe wird bei ausreichender Schneelage täglich frisch präpariert. Für Skating-Läufer ist außerdem eine Zwei-Kilometer-Runde Skating Loipe gewalzt. Das Höhner Schneetelefon ist unter 09568/7026 bei Volker Bräutigam zu erreichen. Das Raupenfahrzeug wird betreut von Volker Bräutigam, Volker Stegner und Reinhard Elsner. „Wir sind froh, dass wir den Wintersportlern ein entsprechendes Loipenangebot machen können“, lässt Abteilungsleiter Ralf Stejskal ausrichten. Er fügt außerdem hinzu: „Mit einem Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu weiteren Läufern ist Loipenerlebnis mit Sicherheit ein schönes Wintererlebnis.“

Über eine kleine Spende im Spendenkasten am Loipeneinstieg freut sich der SV Bergdorf-Höhn. Die Unterhaltung der Gerätschaften kosten schließlich Geld. Das Engagement des Loipenteams geschieht ehrenamtlich.

 

Autor

 

Bilder