Ebern - Ein über 60-jähriger Mann ist einem Trojaner im Internet aufgesessen. Am Mittwoch bemerkte der Eberner bei der Durchsicht seiner Online-Kontoauszüge, dass eine vorab durchgeführte Buchung nicht ordnungsgemäß stattgefunden hatte. Laut seinen Schilderungen am gleichem Tag während der Anzeigenaufnahme erklärte der Geschädigte, er habe vorab eine Überweisung, immerhin über knapp 6800 Euro, durchgeführt. Angeblich sei genau dieser Betrag irrtümlich auf sein Konto überwiesen worden und er möge doch freundlicherweise das Geld wieder zurück überweisen. Als Beweis diente ein dargestellter Kontoauszug, welcher diesen Betrag als "eingezahlt" belegte. Genau dies ist aber die Art dieses Trojaners, welcher bereits seit Längerem bei der Polizei bekannt ist. Vermutlich auf Grund einer sogenannten "Phishing Mail" gelangten Hacker an die Daten des Geschädigten und konnten so den Trojaner installieren.