Heimspiel in ProB Süd BBC Coburg der klare Favorit

Alexander Ronke
BBC-Kapitän Sven Lorber (hier im Heimspiel gegen Speyer am Ball) und seine Kollegen wollen gegen Schlusslicht München in die Erfolgsspur zurückfinden. Foto: Hagen Lehmann

Die Basketballer aus der Vestestadt empfangen in der 2. Bundesliga ProB Süd das Tabellenschlusslicht FC Bayern München II. Der neue Headcoach Milos Petkovic fordert den ersten Erfolg unter seiner Regie.

An diesem Samstag hat der BBC Coburg (5., 16:10 Punkte) das Farm-Team des FC Bayern München Basketball (13., 6:20) in der HUK-Coburg-Arena. Gegen den Tabellenletzten der 2. Bundesliga ProB Süd wollen die Korbjäger aus der Vestestadt im zweiten Rückrundenspiel und bei der Heimpremiere ihres neuen Trainers und Nachfolgers von Jessica Miller, Milos Petkovic, nach zuletzt zwei Niederlagen zurück in die Erfolgsspur. Beim jüngsten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten entführten Kapitän Sven Lorber und seine Kollegen die zwei Zähler aus der Landeshauptstadt nach Oberfranken.

Von Qualität des Teams überzeugt

Trotz zweier Niederlagen in den vergangenen Wochen sieht der neue Coburger Head Coach Milos Petkovic sein Team auf Kurs. „Ich denke, dass wir ein starkes Team haben und in dieser Liga jeden schlagen können”, zeigt sich der gebürtige Serbe überzeugt hinsichtlich der Qualität seiner Schützlinge. Nach seinem Debüt als BBC-Trainer fuhr er mit seinem Team aus Speyer nach einer umkämpften Begegnung mit einer 101:103-Niederlage gegen die Ahorn Camp BIS Baskets im Gepäck nach Hause. Dem jüngsten Auftritt seiner Mannschaft konnte Petkovic dennoch viel Gutes abgewinnen. „Wir haben am Samstag viel richtig gemacht. Allerdings wurden unsere Fehler sofort und eiskalt von Speyer bestraft. Sie sind ein erfahrenes Team und wir wussten, dass sie sich nicht zweimal hintereinander so deutlich von uns schlagen lassen würden”, analysierte der 38-Jährige das Abschneiden seiner Schützlinge. Zudem habe man in einigen Situationen in entscheidenden Situationen einfach Pech gehabt. „Wir haben unseren Schützen in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit und der Verlängerung gute Würfe herausgespielt. Beides mal sind sie nicht gefallen. So ist das manchmal im Basketball.”

Münchner mit dem Rücken zur Wand

Überhaupt nicht rund läuft es hingegen beim nächsten Gegner aus der bayerischen Landeshauptstadt. Beim FC Bayern Basketball II wartet man seit nunmehr sechs Spieltagen auf einen Sieg. Aus 13 Begegnungen holten die jungen Bayern nur drei Siege. Die logische Konsequenz: Das Team um Head Coach Mihajlo Mitic ist das Tabellenschlusslicht der ProB Süd. Nachdem die Münchner sich das Team zum Jahresauftakt auch beim vorherigen Tabellenletzten in Ludwigsburg knapp mit 69:71 geschlagen geben hatten müssen, nahmen sie die Rote Laterne aus Schwaben mit an die Isar.

Auch der BBC Coburg nahm erst vor vier Wochen beim Aufeinandertreffen mit den Münchnern in der Hinrunde einen Sieg aus dem Audi-Dome mit. Der Erfolgsgarant und Top-Scorer aus dieser Begegnung steht den Vestestädtern aber nach wie vor nicht zur Verfügung. Aufbauspieler Joaquin Carrasco spielte bei seiner Gala-Vorstellung in der Landeshauptstadt bereits mit einem gebrochenen Handgelenk. Bei der darauffolgenden Untersuchung verordneten ihm die Ärzte etwa zweieinhalb Monate Zwangspause.

„Wir wollen jedes Spiel gewinnen“

Sein neuer Trainer nimmt aber auch ohne seinen Einser am Samstag den ersten Sieg unter seiner Regie ins Visier. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Wir haben gesehen, dass wir viel erreichen können”, sagte Milos Petkovic im Hinblick auf das Aufeinandertreffen am Samstag. „Um das Beste für uns herauszuholen, müssen wir uns noch besser kennenlernen. Ich bin überzeugt, dass dies der Schlüssel zum Erfolg sein wird.”

Das Spiel in der HUK-Arena startet am Samstag um 19 Uhr. Die Begegnung kann auch per kostenpflichtigem Livestream auf sportdeutschland.tv mitverfolgt werden.

 

Bilder