Hochschule Coburg Bibliothek dient als Drogenversteck

Verschiedene Tabletten wurden in dem Schließfach gefunden. Foto: www.imago-images.de

Ein Mitarbeiter der Hochschule Coburg staunt nicht schlecht, als er in einem Spind in der Bibliothek zahlreiche Ecstasy-Tabletten und Medikamente findet. Die Kripo Coburg sucht nun nach Zeugen.

In den Semesterferien werden die Schließfächer der Bibliothek in der Friedrich-Streib-Straße routinemäßig geleert. Denn diese stehen den Studenten und anderen Besuchern laut Polizei nur kurzzeitig zur Verfügung.

Mit einem Zahlencode sicherten Unbekannte nun ihre Ecstasy-Tabletten und weitere Medikamente in Ampullen in einem der Spinde. Unter den Mitteln war auch Testosteron. Wie lange die Drogen dort schon lagern, ist noch nicht bekannt.

Die Kripo Coburg bittet um Hinweise von Zeugen, die etwas Verdächtiges im Bereich der Bibliothek gesehen haben. Sie sollen sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 melden.

Autor

 

Bilder