Hof Peugeot-Fahrer rammt Stahlsäule und flüchtet

Zapfpistolen für verschiedene Kraftstoffarten hängen an einer Zapfsäule an einer Tankstelle. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild/dpa

Ein 34-Jähriger fährt gegen eine Stahlsäule an einer Tankstelle in der Ernst-Reuter-Straße. Er beschädigt dadurch auch einen anderen Wagen und flüchtet anschließend. Doch eine Kamera überführt ihn.

Hof - Wie die Polizei berichtet, verursachte am Montagabend ein 34-Jähriger an einer Tankstelle in der Ernst-Reuter-Straße einen Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Anschließend flüchtete der Fahrer.

Um 21.40 Uhr fuhr der Peugeot-Fahrer rückwärts gegen eine Stahlsäule mit Abfalleimer, die unmittelbar vor einer Zapfsäule montiert war. Das Fahrzeug riss die Säule durch den Stoß aus der Verankerung und schleuderte sie gegen einen daneben stehenden Audi. Auch die Tanksäule wurde dadurch beschädigt.

Der Unfallverursacher bemerkte den Schaden, schaute sich kurz um und fuhr dann aber davon. Sein Beifahrer flüchtete zu Fuß. Wenig später ermittelte die Polizei das Autokennzeichen mithilfe der Videoaufzeichnung der Tankstelle und stattete dem Fahrer an seiner Wohnanschrift einen Besuch ab. Der beschädigte Peugeot stand in der unmittelbaren Umgebung. Nach Angaben der Beamten stand der 34-Jährige augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entzogen ihm die Beamten an Ort und Stelle den Führerschein. Er muss sich zudem in einem Strafverfahren verantworten.

 
 

Bilder