Im Gegensatz zur Liga, in der die SpVgg Bayreuth am Samstag beim SV Waldhof Mannheim (1:2) im vierten Auswärtsspiel die vierte Niederlage hinnehmen musste, lief es für die Altstädter im Verbandspokal bislang wie am Schnürchen. Was natürlich zum größten Teil der Qualität der Gegner geschuldet ist, wie auch Trainer Thomas Kleine sagt: „Wir haben gegen einen Bezirksligisten und einen Oberligisten gespielt, das ist eine andere Qualität als in Mannheim.“ In der ersten Runde erzielte seine Mannschaft mit dem 12:0 beim SV TuS/DJK Grafenwöhr das zweithöchste Ergebnis, in der zweiten gelang beim Regionalliga-Absteiger SC Eltersdorf ein ebenso souveräner 3:0-Erfolg. Am Dienstag (18.30 Uhr) wartet am Würzburger Dallenberg allerdings ein anderes Kaliber auf die SpVgg.