Hoher Sachschaden Autos stoßen vor Polizeidienststelle zusammen

 Foto: dpa

Beim Ausfahren aus dem Besucherparkplatz der Coburger Polizei übersah am Montagnachmittag ein 39-Jähriger mit seinem Ford einen 35-jährigen Autofahrer und stieß mit diesem zusammen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Coburg - Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 39-Jährige um 15.10 Uhr vom Parkplatz der Polizei auf die Rodacher Straße. Im Bereich des Bahnübergangs in der Rodacher Straße hatte sich ein Rückstau weshalb ein Busfahrer die Einmündung vom Parkplatz in die Rodacher Straße freihielt. Der Bus verdeckte allerdings die Sicht des Autofahrers auf einen links neben den Bus befindlichen Abbiegestreifen in Richtung Lutherstraße. Den auf den Linksabbiegestreifen fahrenden Opel übersah der Ford-Fahrer und stieß mit diesem zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge derart schwer beschädigt, dass keines der beiden Autos mehr weiterfahren konnte. Beide Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst geborgen. Die beiden Fahrzeuginsassen der Unfallautos blieben unverletzt. Den Sachschaden an den beiden Fahrzeugen schätzen die Beamten auf mindestens 15.000 Euro. Gegen den 39-jährigen Unfallverursacher wird wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Autor

 

Bilder