HSC 2000 Coburg Billek und Kulhanek verlängern

Florian Billek Foto:  

Handball-Bundesligist Coburg stellt Weichen für die nächste Saison. Die beiden Routiniers bleiben. Stepan Zeman wird den Klub hingegen verlassen.

Coburg - Handball-Bundesligist HSC 2000 Coburg hat die Personalplanungen für die kommende Saison begonnen. Wie die Vestestädter am Mittwoch mitteilten, bleiben die Publikumslieblinge Florian Billek und Jan Kulhanek dem Klub treu. Der Vertrag mit Rechtsaußen Florian Billek, der momentan erneut bester Torschütze bei den Coburgern ist, wurde um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Jan Kulhanek bleibt dem HSC mindestens bis zum 30. Juni 2022 erhalten.

Seit 2014 beim Klub

Billek ist (nach „Teilzeit-Aushilfe“ Dominic Kelm) dienstältester Spieler der Coburger. Der 32-Jährige spielt bereits seit 2014 in der Vestestadt und ist nicht zuletzt durch seine emotionale und mitreißende Spielweise von Anfang an Publikumsliebling gewesen. „Flo hilft uns durch seine Erfahrung und seine individuelle Klasse enorm, er identifiziert sich voll mit dem HSC und ist mittlerweile aus dem Team nicht mehr wegzudenken. Darüber hinaus ist er seit Jahren ein absoluter Leistungsträger und Führungsspieler für uns. Ich freue mich sehr, dass wir uns auf die Verlängerung der Zusammenarbeit einigen konnten“, erklärt Geschäftsführer Jan Gorr. „Ich bin sehr froh, zwei weitere Jahre Teil des HSC zu sein. Für mich stand es nie wirklich zur Debatte, den Verein noch einmal zu wechseln, und ich freue mich, dass wir trotz der Corona-Umstände zum jetzigen Zeitpunkt bereits eine Einigung gefunden haben, um weiterhin erfolgreich zusammenzuarbeiten“, sagt „Flo“ Billek.

Wichtiger Rückhalt

Der 39-Jährige Jan Kulhanek spielt seit 2015 im Tor des HSC und ist ebenfalls einer der Lieblinge der Coburger Fans. Durch seine ruhige Art und seine tollen Leistungen war „Wolle“ in den vergangenen Jahren ebenfalls stets einer der Leistungsträger. „Jan ist nicht nur aufgrund seiner riesigen Erfahrung, sondern auch als Mensch ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Er ist ein echter Profi und damit ein Vorbild gerade auch für unsere jungen Spieler, denen er immer mit Rat und Tat zur Seite steht“, lobt Jan Gorr. „Meine Familie und ich freuen uns sehr, dass wir auch in der kommenden Saison weiter in Coburg sind und gemeinsam ehrgeizige Ziele verfolgen“, sagt Jan Kulhanek.

Kreisläufer geht

Kreisläufer Stepan Zeman wird den HSC hingegen verlassen und wird mit dem VfL Gummersbach in Verbindung gebracht. Er hatte den Coburger Verantwortlichen bereits vor Beginn der WM-Pause, für die er im tschechischen Aufgebot stand, mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern und sich eine neue Herausforderung suchen wird. „Stepan kam als junger Spieler zu uns und hat sich in den vergangenen beiden Jahren gut entwickelt. Ich bin mir sicher, dass er bis zum Vertragsende auch weiter alles für unseren Verein geben wird und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft“, erklärt Jan Gorr, der nun frühzeitig auf der Position Planungssicherheit hat und sich nach einer passenden Verstärkung umsehen kann. red / Fotos: HSC

Autor

 

Bilder