HSC 2000 Coburg Varvne bleibt, Sproß geht, Poltrum wechselt

Freut sich auf weitere Jahre in Coburg: Spielmacher Tobias Varvne. Foto: Frank Wunderatsch

Der HSC 2000 Coburg gibt weitere Personalentscheidungen bekannt. Spielmacher Tobias Varvne verlängert seinen Vertrag bis 2023. Felix Sproß verlässt Coburg am Saisonende. Keeper Konstantin Poltrum heuert in Bietigheim an.

Coburg - Handball-Bundesligist HSC 2000 Coburg bindet Rückraumspieler Tobias Varvne für zwei weitere Jahre. Der Schwede hat seinen Vertrag bis 2023 verlängert. Das teilte der Klub am Mittwochnachmittag mit. „Die Verlängerung mit Tobi freut mich sehr, denn er hat auch in der ersten Liga gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist“ lässt sich Geschäftsführer Jan Gorr in der Pressemitteilung zitieren. „Auf dem Spielfeld ist er ein absoluter Unterschiedsspieler für uns, das hat er zuletzt auch wieder beim Derbysieg gegen Erlangen bewiesen.“ Varvne fühle sich im Team sehr wohl und freue sich auf zwei weitere Jahre in Coburg: „Ich bin sehr glücklich, dass ich für weitere zwei Jahre hier beim HSC spielen werde. Ich möchte weiterhin alles auf dem Spielfeld geben und hoffe sehr darauf, dass unsere Fans bald wieder zurück sind. Wir brauchen die Unterstützung, zusammen sind wir stark.“

„Toll entwickelt“

Felix Sproß wird den HSC hingegen zum Ende der Saison verlassen. Das gab der Bundesligist ebenso bekannt. Der Vertrag des Flügelspielers wird nicht verlängert. „Felix ist als ganz junger Spieler aus der 3. Liga zu uns gekommen und hat sich, als gelernter Rückraumspieler, auf der Linksaußen-Position toll entwickelt. Auch wenn er zuletzt weniger Einsatzzeiten bekommen hat, ist er hochmotiviert bei der Sache. Ich bin mir sicher, dass er weiterhin seinen Weg gehen wird und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft. Für die neue Saison planen wir neben Milos Grozdanic, unseren Eigengewächsen die Chance für den Schritt ins Profiteam zu bieten“, sagt Jan Gorr.

Poltrum hält künftig für Bietigheim-Bissingen

Nachdem der HSC am Sonntag bekannt gegeben hatte, dass Keeper Konstantin Poltrum am Saisonende den HSC 2000 Coburg verlassen wird, steht nun offiziell sein neuer Arbeitgeber fest. Der 26-Jährige wechselt in die 2. Bundesliga zur SG BBM Bietigheim-Bissingen. „Das ist ein ambitionierter Zweitliga-Verein mit der Perspektive, 1. Liga zu spielen“, sagt Poltrum auf Nachfrage am Mittwochnachmittag. Mit dem Wechsel nach Bietigheim sind es nur noch zirka zwei Autostunden bis nach Konstanz. Dort wohnt Poltrums Ehefrau. „Ich fühle mich in Coburg auch super wohl und habe zwei Tage mit mir gerungen. Aber der Wechsel macht für mich Sinn, um Wege und auch Energie zu sparen“, erklärt der Keeper.

Autor

 

Bilder