Auch wenn dem HSC 2000 Coburg der Re-Start in der 2. Handball-Bundesliga misslungen ist, die unterm Strich zu hoch ausgefallenen 26:32-Niederlage im thüringisch-fränkischen Duell am Samstag beim ThSV Eisenach ist durchaus als Mutmacher für die restliche Saison zu sehen. Im Vergleich zur Vorrunde waren klare Fortschritte zu erkennen, was die Problemfelder technische Fehler, Positionsangriff und Chancenverwertung betrifft.