Hubschraubereinsatz Motorroller stößt mit Kind zusammen

Symbolbild. Foto: Archiv

Verletzt wurde ein zweijähriges Mädchen bei einem Unfall in Lichtenfels. Es wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Bayreuth geflogen.

Lichtenfels - Wie die Polizei am Samstag berichtete, war Freitagmittag ein zweijähriges Mädchen mit seinem Tretroller in der Dr. Gustav-Roßbach-Straße in Lichtenfels auf dem Gehweg unterwegs.

Zur gleichen Zeit befuhr ein junger Mann mit seinem Motorroller die Roßbach-Straße von der Jahnstraße kommend. Zwischen zwei geparkten Fahrzeugen hindurch fuhr die Zweijährige auf die Straße und tauchte unvermittelt vor dem Rollerfahrer auf der Straße auf.

Der Rollerfahrer versuchte noch abzubremsen und auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Tretroller nicht verhindern. Die Zweijährige stürzte durch den Aufprall zu Boden und zog sich Hämatome und Prellungen im Gesicht zu.

Da für den gerufenen Notarzt ein Schädelhirntrauma bei dem Mädchen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ein Rettungshubschrauber durch die Leitstelle angefordert. Die Landung des Hubschraubers erfolgte am ESV-Sportplatz in der Bamberger Straße, von dort wurde die kleine Patientin in die Klinik nach Bayreuth geflogen.  Sie ist bereits auf dem Weg der Besserung, so die Polizei.

 

Bilder