In der HUK-Arena Coburger Mohr feiert Tanzevent

Lange mussten sie darauf warten, am Samstag konnte „Are you ready for Mohr“ endlich in der HUK-Arena über die Bühne gehen.

„Are you ready for Mohr?“ - diese Frage konnten rund 500 tanzbegeisterte Zuschauer, die trotz des sommerlichen Wetters den Weg in die HUK-Arena fanden, nach einem vierstündigen Feuerwerk des karnevalistischen Tanzsports nur bejahen. Nachdem das Tanzevent pandemiebedingt im letzten Jahr verschoben werden musste, stand nun alles im Zeichen des 33-jährigen Jubiläums des Vereins. Gleichzeitig war es auch ein Tag zahlreicher Premieren: über 100 Aktive zeigten ausschließlich neue Choreografien, die aufgrund des Ausfalls der Turniersession 2021/2022 noch nie vor Publikum gezeigt wurden. Zudem fand die Veranstaltung am Nachmittag in der HUK Arena statt.

Gardekönigin Anna-Lena I. eröffnete gemeinsam mit Präsident Matthias Schikora und Kinderprinzessin Marielle I. das Programm und sinnierte darüber, dass ihre Zeit als Gardekönigin doch ganz anders verlaufen sei, als sie sich das vorher vorgestellt hatte. Gleichzeitig motivierte sie ihre Schützlinge der Purzel- und Nachwuchsgarde weiter fleißig zu trainieren.

Die jüngsten Tänzerinnen, die Purzel- und Nachwuchsgarde, standen zum ersten Mal auf der ganz großen Bühne und zeigten mit viel Spaß die ersten erlernten Schritte bei ihrem „Biene Maja“ – Tanz.

Ebenfalls ein Novum war, dass alle Solisten des Coburger Mohr ihr Können einzeln und nicht wie nicht wie bisher in einer gemeinsamen Show zeigen durften. Ein kleiner Wermutstropfen war jedoch, dass das Debüt der beiden neuen Ü15 Tanzpaare verletzungsbedingt verschoben werden musste.

Obwohl bis zu den ersten Turnieren im Herbst noch einige Trainingseinheiten vor den Garde-und Schautänzern liegen, zeigten sich die Aktiven der Jugend, Junioren und Ü15 bereits in guter Form und genossen es sichtlich, endlich nach zwei Jahren Pause wieder auf der Bühne zu stehen und Applaus zu bekommen.

Hochkarätige Comedy-Gäste des Quoten-Renners „Fastnacht in Franken“ rundeten das Show-Programm ab. Der neue Sitzungspräsident Christoph Maul und die „fränkische Putzfraa“ Ines Procter unterhielten kurzweilig das Publikum.

Nachdem mit allen Veranstaltungen auch die Auszeichnungen der Aktiven für zwei Jahre nicht stattfinden konnten, wurden im Rahmen von „Are you ready for Mohr?“ auch eine ganze Anzahl von Tänzerinnen mit dem BDK- Treueabzeichen geehrt.

Der Fastnachtsverband Franken, vertreten durch Präsident Marco Anderlik und Bezirkspräsident Norbert Greger, ehrte Thomas Scheele und Harald Roos mit der zweithöchsten Auszeichnung des Verbandes, dem „Till von Franken“ für Ihre jahrzehntelange Vereinsarbeit. Natalie Gebert und Michael Prusnat wurden für ihr Engagement mit dem Verdienstorden ausgezeichnet.

Moderator Andreas Gross, seines Zeichens eher Triathlet und Börsenspezialist, führte spritzig und mit Witz durch das Tanzevent und resümierte beeindruckt am Ende: „Ich habe in den letzten Tagen soviel über den karnevalistischen Tanzsport gelesen und gelernt. Jetzt, wo ich das ganze live gesehen habe, habe ich festgestellt, dass ich jahrelang den falschen Sport gemacht habe.“

Autor

 

Bilder