Coburg Märkte sollen Besucher anlocken

Mit einem attraktiven Markt soll die Innenstadtbelebung gelingen. Foto: Archiv Neue Presse

In die Coburger Innenstadt soll mehr Leben einziehen. Gelingen soll das mit der Schaffung einer neuen Marke.

Coburg - Das Zentrum der Veste-stadt soll wieder attraktiver werden. Im Zuge des Projektes „Nahversorgung und Marktwesen“ wurden eine Stärken-/Schwächenanalyse durchgeführt und ein Maßnahmenkonzept erarbeitet. Die Ergebnisse sind dem Stadtrat am Donnerstag vorgestellt worden.

„Coburg verfügt über eine recht solide Basis, was einen attraktiven Markt angeht. Aber Defizite bestehen noch im Marketing und in der Organisation“, erklärte Thomas Egger von der Agentur Egger und Partner. „Die Maßnahmen können nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn sich auch die Organisation verbessert.“

Um die Coburger Märkte künftig attraktiver zu gestalten, soll nun die einzigartige Wort-/Bildmarke „Coburger Märkte“ entstehen. Geplant ist der Aufbau eines neuen Marktmanagements mit der Vollzeitstelle des „Marktmanagers“. Zusätzlich soll eine eigene Marketingstelle im neuen Innenstadtmanagement geschaffen und eine Internetseite entworfen werden.

Insgesamt rechnet Egger mit jährlichen Kosten von 55 000 Euro. „Die Investition lohnt sich. Ein Marktbesucher gibt im Schnitt 25 Euro aus. Wenn Märkte gestärkt werden, wird dadurch auch die Innenstadt gestärkt.“ Im Marketing und in der Umsetzung soll das Stadtmanagement eng mit den „Stadtmachern“ zusammenarbeiten.

An der Erstellung des neuen Maßnahmenkataloges haben sich über 800 Befragte beteiligt. Dabei wurde besondere Rücksicht auf die Marktbeschicker genommen. Um die Wege möglichst kurz zu halten, sieht der Maßnahmenkatalog unter anderem die Einrichtung eines Marktbeschickerparkplatzes und eine Abholstation direkt am Markt vor. Außerdem sollen neue Aufenthaltszonen und ein Streetfood-Angebot geschaffen werden, um den Markt für eine jüngere Zielgruppe ansprechender zu gestalten. Bei Bedarf können neue Marktstände in den Seitengassen errichtet werden. Auch die Ansiedlung eines weiteren Lebensmittelmarktes ist geplant.

Für die Umsetzung der Maßnahmen sind für das kommende Jahr 51 000 Euro eingeplant. Bis dahin soll getestet werden, ob die neue Abholstation auch genutzt wird.

Noch nicht endgültig geklärt ist hingegen die Frage nach möglichen Parkplätzen für die Marktbeschicker. „Bislang weichen viele auf den Anger aus, aber durch die langen Wege in die Innenstadt ist das schwierig“, erklärte Kai Holland, Leiter des Coburger Ordnungsamtes.

Autor

 

Bilder