Intendanten-Nachfolge Direktoren leiten Landestheater

Das Landestheater Coburg wird künftig von einem „Direktorenmodell“ geführt. Es nimmt seine Arbeit mit dem Auslaufen des Vertrags von Intendant Bernhard Loges im August 2023 auf. Foto: Archiv Neue Presse

Intendant Bernhard Loges muss das Landestheater Coburg verlassen. Jetzt ist über die künftige Leitung des Hauses entschieden worden.

Coburg - Das Landestheater Coburg wird ab August 2023, mit dem Auslaufen des Vertrags von Intendant Bernhard Loges, mit einem „Direktorenmodell“ geleitet. Das hat der Verwaltungsausschuss des Theaters am Mittwoch beschlossen.

Gemeinsam mit Kaufmännischem Direktor Fritz Frömming üben die künstlerischen Spartendirektoren im Orchester, Daniel Carter, im Ballett, Mark McClain, und im Schauspiel, Matthias Straub, dann die Theaterleitung aus. Zusätzlich wird mittelfristig noch eine weitere Stelle für die Belange des Musiktheaters für Oper und Operette gesucht. Das teilte die Stadt Coburg mit.

Das Direktorenmodell sei in allen Belangen, die das Theater betreffen, dem Verwaltungsausschuss unterstellt. Einzelheiten zu der neuen Theaterleitung sollen am Donnerstag bekannt gegeben werden.

Das Landestheater war in der Spielzeit 2017/18 bereits mit einem „Direktorenmodell“ geführt worden. Damit wurde die Zeit zwischen dem Weggang von Intendant Bodo Busse und seinem Nachfolger Bernhard Loges überbrückt. wb

Autor

 

Bilder