Es bleibt still im „Leise am Markt“. Antoinetta Bafas hat dennoch viel vor – mit staatlicher Hilfe und lokalen Partnern. Auch an ungewohnten Orten soll es bald wieder hochkarätige Konzerte geben.