Jubel in Johannisthal Brandt wird Spielertrainer beim VfR

Präsentation des neuen Spielertrainers für die nächste Saison beim VfR Johannisthal mit (von links) dem aktuellen Trainer Paul Hartfil, 2. Vorsitzendem Nico Friedlein, dem künftigen Coach Christian Brandt, Teamkapitän Max Hartfil und dem 1. Vorsitzenden Marc Bergauer. Foto: VfR Johannisthal

Das Tabellen-Schlusslicht der Fußball-Kreisliga 2 verpflichtet zur nächsten Saison einen Hochkaräter des regionalen Fußballs als Coach. Mit dem Ex-Spieler in Frohnlach und Friesen soll es wieder aufwärts gehen.

Die sportliche Situation beim VfR Johannisthal ist aktuell nicht rosig. Die Frankenwälder überwintern in der Fußball-Kreisliga 2 Coburg/Kronach auf dem letzten Tabellenplatz. Umso größer ist der Jubel im Verein nach einer gelungenen Weichenstellung für die Zukunft. „Christian ‚Brändy’ Brandt, der im Spielkreis und darüber hinaus bekannte höherklassig erfahrene Vollblutfußballer mit Torgarantie wechselt im Sommer vom Rennsteig in die Kirchenstraße nach Johannisthal“, verkündet der 1. Vorsitzende des VfR, Marc Bergauer, in einer Pressemitteilung des Klubs. Der 35 Jahre alte Brandt spielte beim VfL Frohnlach und dem SV Friesen bereits höherklassig bis hinauf in die Regionalliga, er belegt aktuell als Spielertrainer mit dem SC Rennsteig Steinbach am Wald den zwölften Rang in der Kreisklasse 4.

„Mit diesem positiven Signal werden wir jetzt mit aller Macht versuchen den Klassenerhalt zu schaffen, den Kader zu halten und sinnvoll zu ergänzen. Ich bin positiv gestimmt, dass wir mit Christian Brandt die Eigenständigkeit als Verein bewahren und den gewünschten neuen Impuls setzen können“, ist Vorsitzender Bergauer optimistisch, den Klub wieder in ruhigeres Fahrwasser bringen zu können.

Ein Motivationsschub

Auch der Kapitän der 1. Mannschaft, Max Hartfil, verspricht sich einiges vom künftigen VfR-Spielertrainer: „Das Jahr 2022 war aus sportlicher Sicht ziemlich schwierig für uns. Bereits im Sommer blieben viele Bemühungen in Richtung Trainer erfolglos. Durch die durchwachsene Hinrunde wurde die Stimmung in den eigenen Reihen zusätzlich getrübt. Umso schöner und wichtiger ist es, dass wir mit Christian Brand einen neuen Bestandteil unserer VfR-Familie willkommen heißen dürfen. Mit ihm gewinnen wir einen Ausnahmespielertrainer aus unserer Region, der allein durch seine Zusage die Motivation neu entflammen konnte. Zudem ist er allgemein ein sympathischer Zeitgenosse, welcher auch außerhalb des Platzes einen echten Zugewinn darstellt.“ Und Nico Friedlein, der Vorstand Sport der Johannisthaler, meint: „Für einen kleinen Dorfverein wie unseren VfR ist das ein echter Transferhammer.“

Christian Brandt selbst freut sich auf die neue Aufgabe. „Das Erstgespräch im Dezember hat mir sehr gefallen. Ich habe mich in Johannisthal sofort wohlgefühlt. Der VfR besitzt ein familiäres Umfeld und eine tolle Sportanlage mit einem top gepflegten Hauptplatz. Die Mannschaft besteht aus einem gesunden Verhältnis zwischen jung und erfahren. Außerdem spiegelt der aktuelle Tabellenplatz definitiv nicht das vorhandene wider. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe im Sommer und drücke dem Team für den Ligaverbleib beide Daumen“, wird der verheiratete Fußballer und Vater zweier Kinder in der Klubmitteilung zitiert.

Autor

 

Bilder