"Karibisches Eck" in Lichtenfels Imbiss am Badesee brennt ab

, aktualisiert am 07.08.2022 - 16:40 Uhr
Der Imbiss "Karibisches Eck" ist am Sonntag abgebrannt. Foto: Martin Fleischmann

Aus bislang unbekannter Ursache entflammte Sonntagmorgen im „Karibischen Eck“ am Lichtenfelser Badesee Oberwallenstadt ein Feuer. Das Imbissgebäude konnte auch durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr gerettet werden. Es brannte völlig aus. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Gegen 8.30 Uhr bemerkten Zeugen laut Polizei den schwarzen Brandrauch, der sich bereits über das Campinggelände des Badesees ausbreitete. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei lokalisierten die Brandstelle. Es handelte sich demnach um den Imbissstand "Karibisches Eck“. Durch die schnellen Löschversuche konnte zwar verhindert werden, dass das Feuer weitreichend auf geparkte Fahrzeuge oder aufgestellte Sonnenschirme übergreift, jedoch brannte der Imbiss selbst komplett aus. Es entstand Schaden, den die Polizei auf einen hohen fünfstelligen Bereich schätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Um 9 Uhr war das Feuer gelöscht und die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg konnten vor Ort beginnen. Derzeit gilt die Brandursache als unklar. Die Kriminalbeamten bitten deswegen Zeugen, die im Bereich des "Karibischen Ecks" verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer  09561 / 645-0 zu melden.

 

Autor

 

Bilder