Schmalkalden-Meiningen (dpa/th) - Die Amtsinhaberin Peggy Greiser hat den Chefsessel im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen verteidigt. Die 53-Jährige erhielt am Sonntag bei der Landratswahl 52,5 Prozent der Stimmen. Sie ist parteilos, trat aber als SPD-Kandidatin an. Der einzige Gegenkandidat Ralf Liebaug (CDU) kam auf 47,5 Prozent. Greiser ist seit 2018 Landrätin in Schmalkalden-Meiningen mit seinen rund 125.000 Einwohnern.