Kommunen CDU-Landrätin verpasst Wahlgewinn im Weimarer Land

Briefwahlumschläge für die Kommunalwahl liegen im Rathaus Hildburghausen zur Auszählung bereit. Foto: Michael Reichel/dpa

Knapp verpasst: Der Landrätin im Weimarer Land, Christiane Schmidt-Rose, fehlten bei der Wahl am Sonntag nur wenige Stimmen zu einem Wahlsieg in der ersten Runde. Die Gartenbauingenieurin erhielt bei der Landratswahl am Sonntag 49,8 Prozent der Stimmen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Erfurt (dpa/th) - Knapp verpasst: Der Landrätin im Weimarer Land, Christiane Schmidt-Rose, fehlten bei der Wahl am Sonntag nur wenige Stimmen zu einem Wahlsieg in der ersten Runde. Die Gartenbauingenieurin erhielt bei der Landratswahl am Sonntag 49,8 Prozent der Stimmen. Sie muss damit in die Stichwahl. Ihr Herausforderer ist Dirk Geyer, der für eine Bürgerinitiative antritt, aber von der AfD unterstützt wird. Der 54-Jährige erhielt 30,1 Prozent der Stimmen.

Schmidt-Rose ist seit 2018 Landrätin in dem Kreis, der mit der Kleinstadt Blankenhain in den kommenden Wochen EM-Gastgeber der Fußballnationalmannschaften von Deutschland und später auch England sein wird.

Autor

Bilder