Kreis Haßberge Bis Karfreitag 49 weitere Infektionen

Testungen im Kreis Haßberge haben weiter eine große Zahl von Corona-Neuinfektionen aufgedeckt. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt am Karfreitag rund 170. Foto: René Ruprecht

Das Gesundheitsamt Haßberge hat am Gründonnerstag 39 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, zehn weitere bis zum Mittag des Karfreitag. Auch ein weiterer Todesfall wird betrauert.

Kreis Haßberge - Das Gesundheitsamt Haßberge hat am Gründonnerstag 39 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, zehn weitere bis zum Mittag des Karfreitag. Im Bericht zum Beginn der Osterfeiertage wurde zudem ein weiterer Todesfall genannt. Dabei handele es sich um einen 81-jährigen Mann mit Vorerkrankungen, der in einer Klinik „mit/an Covid 19 verstorben“ ist. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 73. Landrat Wilhelm Schneider spricht den Hinterbliebenen seine Anteilnahme aus: „Mein aufrichtiges Beileid gilt den Familien, den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen“.

Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle beläuft sich auf 2844 (Stand: 2. April 2021, 11.30 Uhr). 2507 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen wieder genesen, aktuell sind 264 Personen mit dem Virus infiziert. Zum Stand Freitagmittag wurden 22 Personen stationär im Krankenhaus behandelt, davon eine auf der Intensivstation. In häuslicher Isolation befinden sich 566 Personen. Seit Impfstart im Dezember vergangenen Jahres wurden im Landkreis Haßberge insgesamt 9527 Erstimpfungen und 4386 Zweitimpfungen durchgeführt.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 170,6 (Stand: 02. April, 0.00 Uhr). Demnach gelten für den Landkreis Haßberge auch trotz der Feiertage weiterhin strenge Kontaktbeschränkungen. Ein Haushalt darf sich demnach im privaten Bereich nur mit einer einzigen weiteren Person treffen. In der kommenden Woche (5. bis 11. April) sind Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder wie schon in dieser Woche weiterhin geschlossen. Die Regelungen zur Notbetreuung bleiben unberührt. Die Schülerinnen und Schüler haben Osterferien.

Das Bürgertelefon unter der Rufnummer 09521/27-600 ist über die Osterfeiertage nicht besetzt. Viele Fragen lassen sich jedoch mit Blick ins Internet klären, wie das Landratsamt mitteilt. Empfohlen werden hier die Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: https://www.stmgp.bayern.de/ und die der Bayerischen Staatsregierung: https://www.bayern.de/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick/. Viele Informationen rund um das Corona-Geschehen gibt es außerdem unter: www.wirtschaftsraum-hassberge.de und unter: www.hassberge.de. red/lra

 

Bilder