Kreis Haßberge Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 139,8

  Foto: /peterschreiber.media

Am Wochenende haben sich weitere Menschen mit dem neuen Corona-Virus angesteckt. Ab Montag sind deshalb sämtliche Kinderbetreuungs-Einrichtungen zu.

Kreis Haßberge - Das Gesundheitsamt Haßberge meldet über das Wochenende 20 weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das teilte das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit. Damit beläuft sich die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle auf 2730 (Stand: 28. März 2021, 12.30 Uhr). 2464 Bürger sind inzwischen wieder genesen. Demnach sind aktuell 195 Personen mit dem neuartigen Virus infiziert.

Zurzeit werden 13 Personen stationär im Krankenhaus behandelt, eine davon auf der Intensivstation. 71 Menschen sind im Zusammenhang mit der Infektion gestorben. In häuslicher Isolation befinden sich 583 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 139,8 (Stand: 28. März, 0 Uhr). Demnach gelten für den Landkreis Haßberge vom 29. bis 4. April folgende Regeln für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder: Die Einrichtungen sind geschlossen. Eine Notbetreuung ist möglich.

Corona-Mutanten

Mittlerweile wurden im Landkreis Haßberge insgesamt 212 bedenkliche Corona-Mutanten bestätigt. Bei 199 Fällen handelt es sich um das britische Virus, bei einem um die südafrikanische Variante. Zwölf weitere Mutations-Fälle lassen sich nicht eindeutig definieren. Neben diesen bestätigten Mutanten gibt es noch 14 Verdachtsfälle, hier steht das Ergebnis der sogenannten Genom-Sequenzierung noch aus. Aktuell werden alle positiven Corona-Testergebnisse auf Mutationen untersucht.

Fragen rund um das Corona-Virus im Landkreis Haßberge beantworten die Mitarbeiter des Bürgertelefons. Diese sind von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12.30 Uhr unter der Rufnummer 09521/27-600 erreichbar.

Kostenlose Schnelltests

Wie das Gesundheitsamt bekannt gibt, gibt es künftig bei der Durchführung der kostenlosen Antigen-Schnelltests in den fünf Schnelltestzentren in Ebern, Hofheim, Zeil, Elt-mann und Maroldsweisach eine Erleichterung für die Bürger: die neuen Abstriche können ab sofort auch im vorderen Teil der Nase durchgeführt werden. Das bedeutet dass der Tupfer nur noch zwei bis vier Zentimeter in die Nase eingeführt werden muss. Mit dem flachen Nasenabstrich können ab sofort auch Kinder und kleine Kinder in den Schnelltestzentren getestet werden. Gegenüber einem PCR-Test (wie er beispielsweise im Testzentrum Wonfurt angewendet wird), hat der Schnelltest den Vorteil, dass der Testwillige bereits nach 15 bis 20 Minuten Gewissheit über eine mögliche Corona-Infektion hat. Bei einem PCR-Test bekommt der Testwillige das Ergebnis in der Regel am Folgetag.

Tests an Feiertagen

Auch über die Osterfeiertage werden Antigen-Schnelltests für alle angeboten:

Gründonnerstag, 1. April: 13 bis 18 Uhr: Haßfurt, VHS-Volkshochschule, Stadthalle Eltmann und Grundschule Maroldsweisach (letzter Einlass 17.45 Uhr).

Karfreitag, 2. April: 9 bis 12 Uhr Turnhalle Grundschule Ebern und VHS-Volkshochschule Haßfurt (letzter Einlass 11.45 Uhr).

Ostersonntag, 4. April, 9 bis 12 Uhr Turnhalle Grundschule Ebern und VHS-Volkshochschule Haßfurt (letzter Einlass 11.45 Uhr).

Dienstag, 6. April, 13 bis 18 Uhr Haßfurt, VHS-Volkshochschule, Stadthalle Eltmann und Grundschule Maroldsweisach (letzter Einlass 17.45 Uhr).

Wer sich im „Bayerischen Testzentrum“ am Kreisabfallzentrum in Wonfurt testen lassen möchte, muss sich vorher online anmelden über das Kontaktformular auf der Homepage des Landkreises unter: https://www.hassberge.de/topmenu/startseite/test.html. Der Name muss immer so angeben werden, wie er auf der Versichertenkarte der Krankenkasse steht.

Wer keine digitale Möglichkeit zur Kontaktaufnahme hat, kann auch telefonisch einen Termin vereinbaren unter 09521/27-720 (Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 13 Uhr. Mitzubringen sind die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Personalausweis und ein Mund-Nasen-Schutz sowie die Terminbestätigung (ausgedruckt oder digital).

 

Bilder