Tourismusführerin Christel Fehn-Maisel hält mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg und erhebt Vorwürfe gegen die beiden großen Kirchen. Deren Vertreter wehren sich gegen eine Pauschalverurteilung.