Kronach 120 Menschen zeigen Flagge gegen „Spaziergänger“

, aktualisiert am 18.01.2022 - 13:37 Uhr

Rund 1000 Personen kamen am Montagabend in Kronach zusammen. 800 gingen gegen die Corona-Politik „spazieren“, 120 warben für die Corona-Impfung. Zahlreiche Polizeikräfte sicherten beide Versammlungen ab.

Kronach - Mit rund 50 Personen hatten sie gerechnet, mehr als doppelt so viele wurden es am Ende: Am Montagabend haben auf dem Kronacher Marienplatz rund 120 Frauen und Männer unter dem Motto „Impfen statt Schimpfen“ für die Covid-Impfung, gegen Corona-Leugnung und gegen die Ausnutzung der sogenannten Spaziergänge durch extreme Gruppierungen und Parteien demonstriert.

Anders als die „Spaziergänger“ selbst, von denen sich nach Angaben der Polizei zeitgleich geschätzte 800 Personen auf dem Marktplatz nahe dem Rathaus versammelten, hatten die Gegner der allmontäglichen Corona-Demos ihre Versammlung offiziell angemeldet. Zudem trugen sie Masken und achteten auf genügend Abstand.

Zu einer Konfrontation beider Gruppen kam es nicht, weil die „Spaziergänger“ auf ihrem Weg durch die Innenstadt einen Bogen um den Marienplatz machten. Die Polizei, die zusätzliche Kräfte zur Sicherung beider Versammlungen angefordert hatte, meldete anschließend keine besonderen Vorkommnisse. Allerdings kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen.

Autor

 

Bilder