Küps - Seit Mitte Oktober beschäftigt die Mitglieder des Küpser Rechnungsprüfungsausschusses die Frage, in welchem Umfang Bürgermeister Herbert Schneider Material und Gerätschaften des Marktes für eine private Baumaßnahme in Anspruch genommen hat. Ihrer Meinung nach kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Gemeinde durch Schneiders Verhalten ein finanzieller Schaden entstanden ist. Deshalb haben sie jetzt den Antrag gestellt, das Thema im nicht öffentlichen Teil der nächsten Gemeinderatssitzung zu diskutieren.