Kronach - Mit Befremden hat der Stammtisch der Piratenpartei in Kronach die Ausführungen des 1. Kronacher Schützenmeisters, Johannes Weber, zu den Parkgebühren für die Behindertenparkplätze am Schützenhaus gelesen (die NP berichtete). In einer Stellungnahme äußern sich die Piraten wie folgt: "Es ist an Skrupellosigkeit kaum zu überbieten, von behinderten Menschen das Doppelte der üblichen Parkgebühr zu verlangen und dies vor allem noch mit den Kosten für Dauerparktickets zu rechtfertigen. Zwar sind diese räumlich in der Nähe der Behindertenparkplätze, aber im Gegensatz zu diesen ist niemand auf Grund einer körperlichen Behinderung darauf angewiesen, Dauerparkplätze zu nutzen. Es findet also ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen statt, denn die Behindertenparkplätze muss man nun mal mit den üblichen Parkplätzen vergleichen. Und diese sind eben nur halb so teuer wie die Behindertenparkplätze. Das diese weiter weg sind, ist auch klar und nachvollziehbar, denn genau deswegen gibt es ja schließlich Behindertenparkplätze."