Kronach Hilfe, die von Herzen kommt

Bei der Spendenübergabe der Stiftung "Helfende Herzen" für "1000 Herzen für Kronach" (von links): Bürgermeisterin Angela Hofmann, Sozialexperte Gerhard Mencl, Robert Knitt von "Helfende Herzen", die Sozialexperten Wolfgang Eckert-Hetzel und Heinz Hausmann sowie Gerhard Burkert-Mazur von "1000 Herzen für Kronach". Foto: Karl-Heinz Hofmann Quelle: Unbekannt

Die Stiftung "Helfende Herzen" unterstützt die Benefizaktion "1000 Herzen" mit 10 000 Euro. Nicht zum ersten Mal.

Kronach - Die Stiftung "Helfende Herzen" zeigt sich erneut großherzig und spendet an die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" stattliche 10 000 Euro. In seinen Dankesworten hob Benefizaktions-Mitinitiator Gerhard Burkert-Mazur die seit zehn Jahren bestehende freundschaftliche Beziehung mit der Stiftung "Helfende Herzen" aus Rückersdorf bei Erlangen und ihrem Vorstandsvorsitzenden Robert Knitt aus Burgkunstadt hervor. In dieser Zeit habe die Stiftung die Benefizaktion schon mit insgesamt 41 000 Euro unterstützt. "Eine großartige Summe", freute sich Burkert-Mazur.

Spendenkonto

Wenn man finanzielle Hilfe benötigt, kann man sich an die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" wenden, Telefon 09261/3550 oder 09261/4236. Wer die "1000 Herzen" unterstützen möchte, kann dies mit Spenden auf ein Konto bei der Sparkasse Kulmbach-Kronach tun: IBAN DE87 7715 0000 01000 3501 98, BIC: BYLADEM1KUB; Stichwort: 1000 Herzen für Kronach. hof


Alle Spenden würden vom Spendengremium von "1000 Herzen" eins zu eins an Bedürftige in Stadt und Landkreis Kronach weitergegeben. Zuvor werde die Bedürftigkeit von ehrenamtlichen Helfern wie Gerhard Mencl, Wolfgang Eckert-Hetzel und Heinz Hausmann genau geprüft, versicherte Burkert-Mazur. Das Geld werde nur in kleinen Summen weitergeleitet.

Bürgermeisterin Angela Hofmann dankte der Stiftung "Helfende Herzen" für die langjährige loyale Hilfe, von der viele Bürger im Landkreis Kronach profitierten. Sie versicherte zugleich, dass die neu gewählten Bürgermeister der Stadt Kronach - sie selbst sowie ihre beiden Stellvertreter Michael Zwingmann und Bernd Liebhardt - die Tradition fortsetzten und "1000 Herzen für Kronach" als Schirmherren unterstützten.

Robert Knitt lobte das ehrenamtliche Engagement der Benefizaktion, mit der die Stiftung "Helfende Herzen" einen Partner gefunden habe, der unbürokratisch und schnell Menschen in finanziellen Notlagen helfe. Ihn imponiere dabei auch, dass ehrenamtlich tätige Sozialexperten die eingehenden Anträge ohne Kostenaufwand auf Bedürftigkeit prüften, sagte er.

Die Spende der "Helfenden Herzen" sei besonders wichtig, weil man, bedingt durch die Corona-Pandemie, auf alle Veranstaltungen verzichten musste und sonst keine Einnahmen zu verzeichnen habe, sagte Gerhard Burkert-Mazur.

Heinz Hausmann berichtete aus der jüngsten Spendensitzung, in der 22 Anträge behandelt wurden.
Im Jahr würden rund 40 000 Euro
benötigt, um alle Gesuche erfüllen zu können. Wolfgang Eckert-Hetzel und Gerhard Mencl, die Sozialexperten im Spendengremium, berichteten darüber, dass sie jährlich über rund 300 Anträge zu entscheiden hätten.

 
 

Bilder