Kronach/Kulmbach Generationswechsel bei der VR Bank

Werner Reißaus
Das neue Vorstandsteam der VR Bank Oberfranken Mitte mit (von links) Stephan Ringwald, der zum 30. März 2022 als Vorstand in den Ruhestand geht, sowie die Vorstände Markus Schappert und Frank Kaiser. Foto: /Werner Reißaus

Markus Schappert wird neues Vorstandsmitglied und bildet künftig mit Frank Kaiser das neue Duo an der Spitze.

Kulmbach/Kronach - Die VR Bank Oberfranken Mitte eG ist mit ihrem vor knapp einem Jahr eingeleiteten Generationswechsel in der Vorstandsebene auf der Zielgeraden. Im Rahmen eines Pressegespräches wurde das neue Vorstandsmitglied Markus Schappert vom Aufsichtsratsvorsitzenden Holger Riegg vorgestellt. Der gebürtige Bayreuther bildet nun zusammen mit Frank Kaiser, der bereits am 1. August 2021 zur VR Bank Oberfranken Mitte wechselte, ein Vorstandsduo, wie es Dieter Bordihn und Stephan Ringwald seit 20 Jahren mit großem Erfolg waren. Mit ihrer anspruchsvollen und nachhaltigen Unternehmensführung gelang es ihnen, wie Riegg betonte, für ein solides und gesundes Wachstum der Bank zu sorgen und gleichzeitig auch die Substanz im neuen Bankenkonstrukt zu stärken.

Für Holger Riegg war es zugleich die erste offizielle Aufgabe als neu gewählter Aufsichtsratsvorsitzender der VR Bank Oberfranken Mitte. Er verwies darauf, dass Markus Schappert bereits zum 1. Januar 2022 als weiteres Vorstandsmitglied der VR Bank Oberfranken Mitte berufen wurde: „Wir konnten mit ihm ein echtes Genossenschaftsgewächs mit hoher Qualifikation gewinnen.“ Er ist 48 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und ist in Bayreuth mit seiner Ehefrau und Kindern wohnhaft. Schappert tritt die Nachfolge von Stephan Ringwald an, der Ende März 2022 in den Ruhestand geht.

Weichenstellung

Mit dieser personellen Weichenstellung trägt der Aufsichtsrat, wie Holger Riegg betonte, zu einer langfristigen und zukunftsorientierten Weichenstellung bei. Er machte deutlich, dass die Bank für die Zukunft gerüstet ist. So betreuen 213 Mitarbeiter, darunter zehn Auszubildende, an 19 Standorten rund 64 000 Kunden und knapp 30 000 Mitglieder und die VR Bank Oberfranken Mitte wies zum 31. Dezember 2020 eine Bilanzsumme von 1,38 Milliarden Euro aus.

Markus Schappert war zuletzt Vorstandsmitglied der VR Bank Bayreuth-Hof eG. Nach seiner genossenschaftlichen Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er Betriebswirt-schaftslehre an der Universität Regensburg. Neben seiner anschließenden Tätigkeit in einer Unternehmensberatung für Finanzdienstleister in München promovierte er am Wissenschaftlichen Zentrum der Universität Basel und wechselte im Oktober 2008 zur Volksbank-Raiffeisenbank Bayreuth eG. Dort verantwortete Schappert als Prokurist die Bereiche Privat- und Firmenkunden und wurde im Januar 2013 in den Vorstand berufen.

Mit der Fusion zur VR Bank Bayreuth-Hof eG Anfang 2017 war er dort als Vorstandsmitglied für die Bereiche Firmenkundengeschäft, Treasury und das Marketing einschließlich der Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Markus Schappert bezeichnete sich selbst als ein „Gewächs“ der genossenschaftlichen Gruppe von Anfang an. Neben seiner Arbeit vertritt er im Fachausschuss Marketing und Vertrieb des Genossenschaftsverbands Bayern e.V. als gewählter Vertreter die oberfränkischen Genossenschaftsbanken.

 

Bilder