Kronach Kunst und Kaiserwetter

Kunst und Genuss für alle Sinne gab es am Wochenende auf der Bastion Marie in Kronach. Über den tollen Erfolg freuten sich auf der Festung Rosenberg (von links) Dr. Kerstin Sperschneider, Lizzy Saunders, Sandra Englich, Samuel Nevess und Stefan Popp. Foto: Sabine Raithel

Musik und farbenfrohe Bilder mit und von Lizzy Saunders begeisterten die Besucher auf der Bastion Marie. Die Veranstalter haben bereits neue Pläne geschmiedet.

Kronach - Schöner hätte es nicht sein können: Die Präsidentinnen des Rotary Clubs Kronach, Dr. Kerstin Sperschneider, und des Lions Clubs Kronach Festung Rosenberg, Sandra Englich, hatten zu einem ersten gemeinsamen Kunstevent der beiden Serviceclubs eingeladen. Bei Traumwetter hatten sich nicht nur die Club-Mitglieder, sondern auch zahlreiche Kunstinteressierte aus der Region und Wochenendausflügler auf der malerischen Terrasse der Bastion Marie auf der Festung Rosenberg eingefunden.

Für beschwingte Copacabana-Stimmung sorgten hier drei junge, internationale Musiker: die Singer-Songwriterin Lizzy Saunders (Gitarre und Gesang) aus Simbabwe, der Kronacher Stefan Popp (Percussions) und Samuel Nevess (Gitarre und Gesang) aus Brasilien. Sie begeisterten ihr Publikum virtuos mit neu interpretiertem Bossa-Nova und feinstem Soul-Pop aus der Feder von Lizzy Saunders. Die 22-jährige Studentin und ihre Musikerkollegen heizten den Zuhörern auf der Bastion gewaltig ein - dabei überraschte Lizzy Saunders mit einem stimmlichen Repertoire zwischen kraftvoll rockig und samtig sanft.

Neben der Musik überzeugte Lizzy Saunders die Gäste auch mit ihrem malerischen Können. Zwölf Bilder mit Motiven aus ihrer afrikanischen Heimat aber auch Porträts und Landschaftsmotive aus Deutschland hatte Lizzy Saunders auf die Festung mitgebracht. Farbenfrohe, kraftvolle, mit dynamischem Pinselstrich gefertigte Arbeiten, meist Öl oder Acryl auf Leinwand. Die junge Künstlerin zeigt damit nicht nur, was sie sieht, sondern transportiert auch Emotionen.

Als Malerin ist Lizzy Saunders Autodidaktin - ein Naturtalent. Doch so manchen handwerklichen Kniff hat sie von Martin Ludwig übernommen. Den Kronacher Künstler und dessen Familie hat die junge Frau aus Simbabwe im Jahr 2016, während ihres einjährigen Aufenthaltes in Kronach, im Rahmen des Jugendaustausch-Programms von Rotary International, kennengelernt.

Für Lizzy Saunders ging, nach eigenem Bekunden, mit dem Austausch nach Deutschland ein Traum in Erfüllung. Sie besuchte die zehnte und elfte Klasse am Kaspar-Zeuß-Gymnasium, spricht nahezu akzentfrei Deutsch und hat inzwischen ihr künstlerisches Potenzial weiterentwickelt.

Nach dem Abitur in Simbabwe bewarb sie sich um einen Studienplatz für Innenarchitektur in Berlin - und zwar nicht mit einer Mappe voller architektonischer Zeichnungen, sondern mit ihren ausdrucksstarken Bildern. Der gute Kontakt zu den Kronacher Rotariern ist seither nie abgerissen.

Die Bilder, die Lizzy Saunders mit nach Kronach gebracht hatte, wurden von Rotarier Hans-Walter Wittig an die meistbietenden Gäste versteigert. Der Erlös der Veranstaltung kommt der jungen Künstlerin zugute.

Dr. Kerstin Sperschneider und Sandra Englich unterstrichen ihre Freude über den Erfolg der gemeinsamen Veranstaltung von Rotariern und Lions - insbesondere nach der langen, coronabedingten Pause, in der kaum Aktivitäten möglich waren.

Die Veranstaltung mit Lizzy Saunders soll, so die beiden Präsidentinnen, den Auftakt bilden für eine gemeinsame Veranstaltungsreihe. Künftig wollen die Kronacher Rotarier und der Lions Club Kronach Festung Rosenberg einmal im Jahr junge Künstler nach Kronach einladen und mit einem Event unterstützen.

 
 

Bilder