Kronach Masken-Kunstwerk in Kronach mutwillig zerstört

Das maskenlose Trio. Foto: Ingo Cesaro

Der Verein „Regionale Kunstförderung“ meldet eine Sachbeschädigung. Doch da der Dieb erkannt wurde, hofft man auf eine „kreativen“ Ausweg aus der Sache – ohne Anzeige.

Kronach - Erst vor kurzem hat der Verein „Regionale Kunstförderung Kronach“ die Masken an den Stelen von Lucas Cranach d. Ä., Lorenz Kaim und Maximilian von Welsch erneuert, nachdem die alten Masken ein Jahr lang gehalten hatten. „Nun wurden die Masken mutwillig abgerissen und dafür drei Schilder an die Stahl-Skulpturen gehängt“, teilt Vereinssprecher Ingo Cesaro mit.

Weiter heißt es in seiner Pressemitteilung: „Aber wenn man schon eine Sachbeschädigung vorhat, sollte man vermeiden, sich dabei fotografieren zu lassen. Es gibt eben noch Zeitgenossen, denen so etwas auffällt. Auf dem Foto ist die Person deutlich zu erkennen. Hinzu kommt noch, dass auf den Plastik-Schildern eine Anzahl Fingerprints festgestellt wurden. Da helfen keine Ausreden.“

Sollte es sich nur um einen Scherz gehandelt haben, erklärt Cesaro: „Kein Problem. Wenn die Person innerhalb von 14 Tagen, also bis zum 28. Juni, die entstandenen Kosten von 90 Euro auf das Konto des Vereins, DE 71 7715 0000 0240 0304 86 bei der Sparkasse einzahlt, wird von einer Anzeige abgesehen.“ red

Autor

 

Bilder