Beim 24-Stunden-Schwimmen stürzten sich 341 Teilnehmer in die Fluten. 59 mehr noch als im Vorjahr. Insgesamt legten sie 1 192 700 Meter zurück.