Kronach Vielfalt ist Programm

Im vergangenen Jahr war die Ausstellung „Grenzerfahrungen“ ein Highlight der Interkulturellen Woche im Landkreis Kronach. Auch in diesem Jahr haben die Organisatoren ein spannendes Programm zusammengestellt. Foto: Archiv Heike Schülein

„Neue Räume“ lautet das Motto der Interkulturellen Woche. Zu entdecken gibt es einige.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Auch in diesem Jahr findet unter dem Motto „Neue Räume“ eine Interkulturelle Woche im Landkreis Kronach statt. Vom 24. September bis 1. Oktober wird ein buntes Veranstaltungsprogramm geboten. Highlights sind unter anderem ein Workshop zum kreativen Schreiben und Vortragen mit der Romanautorin und bayerischen Meisterin im Poetry Slam (2022) Maron Fuchs, der schon am Freitag, 22. September, um 14 Uhr in der Volkshochschule stattfindet. Angelehnt ist der Workshop an das Motto der Interkulturellen Woche. Die entstehenden Texte und Beiträge, die in Verbindung zu Themen wie neue Räume und Lebenswelten, Diversität und interkulturelles Erleben stehen, können im Rahmen der Open-Stage zum Ende der Interkulturellen Woche präsentiert werde.

Interaktive Ausstellung

Offiziell eröffnet wird die Interkulturelle Woche und die interaktive Ausstellung „Land der Kulturen“ dann am Montag, 25. September, um 16.30 Uhr in der Synagoge. Die Ausstellung ermöglicht einen Perspektivwechsel und macht erfahrbar, wie man sich fühlt, wenn man selbst plötzlich der oder die „Fremde“ ist. Führungen durch die Ausstellung können beim Integrationslotsen für den Landkreis Kronach, Jonas Müller, angefragt werden. Die Ausstellung verbleibt eine Woche in der Synagoge Kronach und anschließend im Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald.

Am Dienstag, 26. September, um 18 Uhr veranstaltet die Flüchtlingshilfe Kronach im Amt für Landwirtschaft einen internationalen Kochkurs für voraussichtlich syrisch/marokkanische Gerichte, bei dem man neue Geschmackswelten erkunden kann.

Bildtheater im Büchertreff

Mittwochs von 16 bis 17 Uhr lädt der Büchertreff Kronach unter dem Motto „Darf ich mitspielen?“ zum deutsch-ukrainischen Bildtheater für kleine und große Menschen ein. Am Abend veranstaltet das Diakonische Werk in der vhs einen Vortrag zum Thema Einbürgerung und Niederlassungserlaubnis mit Rechtsanwältin Christine Hoffmann (Bamberg). Der Vortrag beginnt um 18 Uhr.

Das Diakonische Werk lädt am Donnerstag, 28. September, von 10 bis 14 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Räumlichkeiten der Migrations- und Flüchtlingsberatung im Haus der Diakonie in der Rodacher Straße 15 ein. Am Abend bietet das KoBE einen Online-Vortrag zum Thema „Vielfalt als Chance im Engagement“, welcher um 18.30 Uhr beginnt. Hier können vor allem Verantwortliche im Vereinswesen neue Impulse für die Vereinsarbeit erhalten.

Ukrainischer Nachmittag

Am Freitag zwischen 14 und 18 Uhr kann man im Rahmen eines „ukrainischen Nachmittages“ bei der Synagoge die ukrainische Kultur besser kennenlernen. Neben kleinen Köstlichkeiten werden auch handgefertigte Produkte zum Verkauf geboten.

Anlässlich des Tages des Flüchtlings am 29. September findet am Freitagabend ein gemeinsames „Gebet der Nationen“ in die Christuskirche Kronach statt. Beginn ist um 18.30 Uhr. Geflüchtete und deren Unterstützer sind eingeladen, sich an der Gestaltung des Gottesdienstes zu beteiligen.

Open Stage im „Struwwel“

Abgerundet wird die Interkulturelle Woche mit einem interkulturellen Open-Stage-Abend im Kronacher Jugend- und Kulturtreff Struwwelpeter am Samstag, 24. September, von 18 bis 24 Uhr. Musiker und Künstler können hier auf offener Bühne ihre Werke oder spontane Beiträge zum Besten geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie Profi oder Laie oder welcher Herkunft auch immer sind – im Fokus sollen das Miteinander und der Austausch zwischen Menschen und Kulturen stehen.

Das Programm wurde in Zusammenarbeit von haupt- und ehrenamtlichen Akteuren der Migrations- und Flüchtlingsberatung der Diakonie, der Partnerschaft für Demokratie Kronach (vhs Kronach), der Flüchtlingshilfe Kronach, dem Struwwelpeter Kronach, dem Koordinierungszentrum für bürgerschaftliches Engagement (KoBE), dem Büchertreff Kronach sowie von Kirche, Stadt und Landkreis gestaltet und umgesetzt. Ermöglicht wird sie durch die Förderung durch das Bundesprogramm Demokratie Leben.

Kontakt für Fragen und Anmeldung: Jonas Müller, Telefon 09261/620872, E-Mail: MF2@diakonie-klm.de. Gesamtprogramm und Flyer der Interkulturellen Woche in Kronach gibt’s im Internet unter www.interkulturellewoche.de/2023/kronach.

Autor

Bilder