Kronacher Freischießen Victoria und Julius treffen ins Schwarze

Rainer Glissnik

Nach einem spannenden Wettkampf stehen die diesjährigen Majestäten beim Schützennachwuchs fest.

Nach dem Kinderfestzug rang der Schützennachwuchs am Dienstagnachmittag in Kronach um die Königswürden. Mit einem hervorragenden 97-Teiler wurde Julius Barnickel Vogelkönig und mit einem 275-Teiler Victoria Krebs Schwanenkönigin des Kronacher Freischießens im Jahr 2022. Beide Majestäten hatten beim Schießen mit der Armbrust auf das Herz von Adler oder Schwan den jeweils besten Schuss abgegeben.

Zunächst schossen 38 Jungen und 20 Mädchen auf die Federn von Adler oder Schwan. Wer eine Feder traf, bekam am Ende einen Sachpreis. Es wurde richtig spannend, als es für die Kinder der Schützenmitglieder um Königswürden ging. Gespannt verfolgten die Eltern und Großeltern, wie ihr Nachwuchs um die begehrten Titel rang.

Schuss ins rote Herz

17 Jungen zielten auf das Herz des Adlers, 13 Mädchen auf das des Schwans. Etliche trafen dabei ins rote Herz. Die Ergebnisse wurden exakt ausgezirkelt. Dann stand das Ergebnis fest. Bei den Jungen wurde Julius Barnickel Vogelkönig. 1. Ritter ist Leon Jungkunz (451-Teiler), 2. Ritter Vincent Weißbach (650,5-Teiler), 3. Ritter Philipp Mitter (953-Teiler).

Bei den Mädchen wurde Victoria Krebs Schwanenkönigin. 1. Ritterin ist Marie Götz (357,5-Teiler), 2. Ritterin Anna Kohlmann (650,5-Teiler) und 3. Ritterin Pauline Kempf (906-Teiler).

Bei der Proklamation wurden die Könige mit der Kette ausgezeichnet und erhielten einen Blumenstrauß. Angeführt vom Jugendorchester Kronach zogen dann Vogelkönig und Schwanenkönigin mitsamt Rittern und Gefolge um die Festwiese.

 

Bilder