Kronacher Weihnacht Ein bisschen Budenzauber

Die Kronacher Weihnacht hat viele Fans. Heuer dürfen sie und die Händler hoffen, dass der Markt nach einem Jahr Pause wieder stattfinden kann. Foto: /Archiv Frank Wunderatsch

Läuft alles nach Plan, wird es heuer einen kleineren Weihnachtsmarkt in Kronach geben. Erstmals soll auch die Festung eingebunden werden.

Kronach - In Kronach wird in diesem Jahr wieder der Marienplatz in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. „Das war unser Ziel!“, erklärte die Vorstandschaft des Vereins „Kronach.er.leben“. Coronabedingt musste der Markt im vergangenen Jahr abgesagt werden. Der Verein ist seit 2015 für die Ausrichtung der Kronacher Weihnacht zuständig, nachdem ihn die Stadt Kronach 2010 in die Hände verschiedener privater Veranstalter gegeben hatte.

Die Verantwortlichen hoffen, in diesem Jahr wenigstens ein bisschen Normalität und Weihnachtsstimmung in die Innenstadt rund um den Marienplatz bringen zu können. „Uns ist klar, dass dies immer abhängig vom Pandemiegeschehen und den jeweiligen geltenden Rechtsrahmen ist“, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Moment plane man einen kleineren Weihnachtsmarkt mit Glühwein-, Essens- und Verkaufsbuden im Bereich Marienplatz und Stadtgraben.

Der Verein führte eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Wochen einige Gespräche. Unter anderem mit dem Tourismusbetrieb der Stadt Kronach. Zusammen vereinbarte man am zweiten Adventswochenende die „Kunstvolle Weihnacht“, organisiert von Sandra Englich (Knut Events) in den Innenhof des Zeughaushofes auf der Festung Rosenberg zu verlegen. Somit findet erstmals ein weihnachtlicher Markt in den Mauern des Wahrzeichens statt.

Grünes Licht aus München

Weitere Einzelheiten zur Organisation und den Vorbereitungen der Kronacher Weihnacht und der kunstvollen Weihnacht 2021 sollen in den kommenden zwei Wochen geklärt werden.

Die bayerischen Minister Hubert Aiwanger (Wirtschaft) und Klaus Holetschek (Gesundheit) hatten bereits grünes Licht für Weihnachtsmärkte in Bayern gegeben und ein Konzept für die Durchführung der traditionellen Märkte erstellt. Danach sollen die Christkindlmärkte in diesem Winter ohne größere Einschränkungen wie 3G-Pflicht und Maskenpflicht, Umzäunung der Marktfläche und Ausschankverbot von Alkohol möglich sein. Ein detailliertes Rahmenhygienekonzept soll zeitnah abgestimmt und veröffentlicht werden.

Die Kronacher Weihnacht soll in diesem Jahr an den vier Adventswochenenden stattfinden. Die Eröffnung ist für den 26. November um 18 Uhr mit dem neuen Kronacher Christkind geplant. Öffnungszeiten sind Freitag 14 bis 21 Uhr, Samstag 12 bis 21 Uhr und Sonntag 12 bis -21 Uhr. red

Autor

 

Bilder