Der insolvente Handyhersteller BenQ Mobile hat einen Schuldenberg von rund 1,2 Milliarden Euro hinterlassen. Rund 400 Personen – darunter ehemalige Mitarbeiter, Subunternehmer und Zulieferer – nahmen gestern an der Gläubigerversammlung in München teil.